schokokaramellapfelmuffins

Schokomuffins mit Karamellcreme und Zimt-Apfelmus

schokokaramellapfelmuffins

Kaum lässt der Herbst sich blicken werden bei mir die Äpfel und der Zimt hervorgekramt. Ich liebe Zimt. Schwebt der Duft von Zimt durch den Raum ist es direkt viel gemütlicher. Kommt dann noch Schokolade und Apfel dazu ist alles perfekt.

Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich dieses Rezept aus Zeitnot entwickelt habe.  Da ich Besuch von einer sehr guten Freundin bekam, musste natürlich was leckeres auf den Tisch. Aber vorher hatten wir ja Oktoberfestbesuch. Da war also nicht viel Zeit irgendetwas vorzubereiten. Den Apfelmus habe ich nach unserem Oktoberfest noch schnell vorgekocht. Die Karamellcreme kommt aus der Tüte (psssssst). Hab ich als Gratisgeschenk in der Zeitschrift vom Backclub bekommen…würd ich natürlich nie kaufen *hust*

muffindetail

Ich habe mit dem Teigrezept 14 Muffinförmchen gefüllt. Der Teig ging allerdings so stark auf, dass es nachher aussah wie braune Monsterpilze. Die Deckel hab ich dann kurzerhand abgeschnitten und nachher zu Schokoriegeln verarbeitet. Ich nehme mal an ihr bekommt locker 20 Muffins aus dem Teig, wenn ihr die Förmchen nur zur Hälfte füllt. Dann sollte auch die Höhe passen.
Über die restlichen Muffins durften sich dann meine lieben Mitarbeiter freuen.

muffinschokolade

Naja hier auf jeden Fall das Rezept mit meinem Lieblingsschokoteig.

Ihr braucht für den Teig:

225g Butter (Margarine geht auch)
225g Puderzucker
4 Eier
175g Mehl
3TL Backpulver
50g Kakaopulver

Butter und Puderzucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben und gut verrühren. Mehl, Kakao und Backpulver hinein sieben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte er zu trocken wirken, könnt ihr noch etwas Wasser dazu geben. Habe ich bisher noch nicht gemacht.
Nun den Teig in die Muffinförmchen füllen (am besten nur zur Hälfte, wegen der Monsterpilze). Dann bei 180 Grad für ungefähr 20 min backen.

Für das Apfelmus:

ca. 8 Äpfel (klein bis mittelgroß)
Zimt nach Belieben ( bei mir warens ungefähr 2 EL)
Zucker
Mark einer Vanilleschote
etwas Wasser

Das Mus lässt sich auf jede erdenkliche Art variieren. Je nachdem was ihr eben gerne esst. Gebt einfach alles in einen Topf und lasst es eine Weile kochen. Zwischendurch umrühren. Ich finde es besser wenn man noch Apfelstücke drin hat. Aber ihr könntet es auch pürieren oder so lange kochen lassen bis keine Stückchen mehr da sind.
Zwischenzeitlich könnt ihr die Creme aufschlagen (wie auf der Packung angegeben *hust*) und kalt stellen.
Wenn alles fertig ist gebt ihr die Creme auf die Muffins und dann etwas von dem Mus oben drauf. Am besten wenn es noch warm ist. Das schmeckt himmlisch.

Ein kleiner Tipp noch. Wenn es geht macht die Törtchen lieber ohne Papierformen drumrum. Das ist etwas schwierig zu essen haben wir festgestellt. Ein großes Gematsche.

Man könnte das Apfelmus auch in Gläsern einkochen. Dann hält es, soweit ich weiß, bis zu einem Jahr. Dafür müsst ihr die Gläser in einen Topf mit kochendem Wasser stellen. Das Wasser sollte um die 90 Grad haben. Nach einer halben Stunde könnt ihr sie raus holen.

Hach ja mit den Fotos muss ich noch üben. Ein wenig langweilig wirken sie schon teilweise. Ich muss mir was für die Hintergründe einfallen lassen (Hallooooo Dekoladen). Naja ich fange ja auch grade erst an. Immerhin fallen mir Defizite auf. Das wird schon noch.

Advertisements

2 Gedanken zu “Schokomuffins mit Karamellcreme und Zimt-Apfelmus

  1. Hallo Krissi, habe dich gerade durch Zufall entdeckt. Mir gefällt das was du machst, und deine Fotos sind auch sehr schön…mich lachen sie an! Ich folge Dir dann mal…
    Liebe Grüße aus BO…
    LeckerMone:-)

  2. Oh Vielen Dank!!! Von dir stammt der erste Kommentar hier und du bist wohl auch die erste die mir folgt 🙂 Ich freu mich sehr darüber! Toll, dass dir meine Beiträge gefallen! Dankeschön!
    Deinen Blog verfolge ich privat über Facebook übrigens seit ein paar Wochen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s