supermantitelbild

Ist es ein Muffin? Ist es ein Kuchen?

Nein, es ist eine Superman-Torte!

supermantitelbild

Ein Freund von uns hatte letzte Woche Geburtstag. Seine Freundin plante seit einiger Zeit eine Überraschungsparty am Wochenende für ihn. Ich bot mich natürlich für die Torte an. Das Thema für die Party war Superhelden. Und da Superman wohl sein Lieblingscomic ist, war klar wie die Torte aussehen sollte. Das Superman-Logo musste drauf und auf jeden Fall ein Umhang musste dran. Superman ohne Umhang, ein Ding der Unmöglichkeit.

falten

Genau der bereitete mir später die meisten Probleme. Ich hab ihn mehrmals neu machen müssen. Da es nicht wirklich klappte, schlug mein Freund vor ihn einfach weg zu lassen. Die Torte würde auch so gut aussehen. Aber wie gesagt…Superman ohne Umhang? Nein!
Letztlich hat es dann doch ganz gut funktioniert. Ein paar Risse wurden versteckt und geflickt und schon sah man davon kaum noch was. Letztlich war das Geburtstagskind dann gerade von dem Umhang begeistert! Mission erfüllt!

symbol

Für das Symbol habe ich einfach eine Vorlage ausgedruckt und ausgeschnitten. Die legte ich dann auf den ausgerollten Fondant und schnitt mit einem Messer einfach drum herum (wie ihr euch sicher schon gedacht habt).

profil

Zum Eindecken habe ich letztens einen guten Tipp gelesen und ihn nun das erste Mal ausprobiert. Viele von euch werden das sicherlich immer so machen. Für mich war es neu und sehr sehr hilfreich. Damit ging das Eindecken ganz schnell und einfach. Man stellt den Kuchen einfach etwas erhöht so das der Fondant an den Seiten runter fallen kann. So liegt er nicht auf der Platte auf, wo er unter Umständen viel mehr Falten wirft. Man kann einfach alles nach unten wegstreichen. Die Falten bilden sich dann sozusagen unter dem Kuchen. Das sieht man auf dem nächsten Bild ganz gut. Das Überflüssige schneidet man nachher dann einfach ab und der Kuchen ist glatt eingedeckt. Lasst lieber etwas mehr dran. Manchmal zieht sich der Fondant wieder etwas zusammen und dann blitzt der Kuchen unten raus. Ist mir leider auch schon mal passiert. Da muss man dann vielleicht Randdeko improvisieren.

eindecken

Der Kuchen bestand aus Schokobiskuit, gefüllt mit Kirschen. Er war mit weiße Ganache eingestrichen. Das Geburtstagskind hat sich ein paar Mal geweigert den Kuchen anzuschneiden, weil er das Supeman-Logo nicht zerstören wollte. Aber wofür hab ich denn dann gebacken!? Hab ihm gesagt er soll sich einfach vorstellen, dass er dadurch stärker als Superman wird. Das war dann zuviel Verantwortung! Hach ja… Aber letztendlich hat er sich dann doch getraut. Und allen hat es geschmeckt. (Dazu noch ein Superman-Filmzitat: „All die Dinge, die ich tun kann, all meine Kräfte, und trotzdem konnte ich ihm nicht helfen.“)

anschnitt

Hier jetzt das Rezept. Alles muss gut auskühlen. Ich habe den Teig und die Ganache an einem Abend gemacht. Am nächsten die Kirschfüllung. Am gleichen Abend wurde alles zusammengesetzt und eingestrichen. Am Abend danach kam die Arbeit mit dem Fondant dran.

Ihr braucht für die Ganache:

400g Sahne
800g weiße Schokolade
(Die Ganache wurde sehr fest. Vielleicht verwende ich das nächste mal etwas weniger Schokolade. Die Angabe stimmt übrigens wirklich nur für weiße Schokolade.)

Die Sahne wird in einem Topf erhitzt. Die Schokolade könnt ich währenddessen in kleine Stücke brechen/hämmern/schlagen/klopfen/treten. Danach rührt ihr sie in die Sahne ein. Dafür könnt ihr den Topf auch vom Herd nehmen. Ich lass ihn meist noch ein paar Minuten drauf, damit es schneller geht. Wenn sich die ganze Schokolade aufgelöst hat, rührt ihr die Masse mit einem Mixer um.
Jetzt muss die Ganache über Nacht an einem kalten Ort auskühlen oder ca drei Stunden im Kühlschrank. Sie kann auch über Nacht in den Kühlschrank. Dann müsst ihr sie aber etwa eine Stunde vor dem verarbeiten aus dem Kühlschrank holen.

Für das Schokobiskuit:

225g Butter (Margarine geht auch)
225g Puderzucker
4 Eier
175g Mehl
3TL Backpulver
50g Kakaopulver

Butter und Puderzucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben und gut verrühren. Mehl, Kakao und Backpulver hinein sieben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte er zu trocken wirken, könnt ihr noch etwas Wasser dazu geben. Habe ich bisher noch nicht gemacht.
Nun den Teig in eine Springform füllen, möglichst glatt. Dann bei 180 Grad für ungefähr 20 min backen. Gut auskühlen lassen.

Für die Kirschfüllung:

1 Glas Kirschen
etwas Puddingpulver (Geschmacksrichtung könnt ihr euch aussuchen)

Die Kirschen mit der Flüssigkeit in einen Topf geben. Alles erwärmen und gelegentlich umrühren. Nach ein paar Minuten etwas Puddingpulver dazugeben und eindicken lassen. Ihr müsst selbst testen wie dick ihr die Masse haben wollt. Ich habe ein Päckchen verwendet. Jetzt müssen die Früchte abkühlen.

So, es ist also alles vorbereitet. Den Biskuit teilt ihr in zwei Böden. Das geht mit einem großen Messer oder einem Draht. Es gibt ja auch extra Kuchenbodentrenner (oder wie auch immer das heißt) dafür.
Auf dem ersten Boden verteilt ihr gleichmäßig die Kirschmasse. Darauf kommt der zweite Boden.
Die Ganache müsst ihr jetzt mit einem Mixer aufschlagen. sie soll weicher werden. Wenn ihr zu lange schlagt trennt sich alles wieder und die Masse gerinnt. Das ist mir allerdings noch nicht passiert. Deshalb kann ich nicht sagen wie lange das dauert. Mit der weichen Ganache wird jetzt der Kuchen eingestrichen. Meine Ganache war leider zu fest. Sie zerstörte den weichen Biskuit. Darum habe ich ihn ein bisschen auf dem Herd erwärmt (Mikrowelle geht auch). So wurde er wieder weicher und ich konnte ihn ganz einfach auf die Torte streichen. Damit sich die weichen Teile mit den festeren verbinden, habe ich die Masse zwischendurch immer wieder aufgeschlagen.
Alles kommt dann über Nacht in den Kühlschrank. Oder zumindest für Mehrere Stunden.
Danach könnt ihr die Torte mit den Fondant einschlafen und dekorieren. Wieviel ich davon verwendet habe kann ich leider nicht sagen. Da habe ich nicht drauf geachtet. Das kommt aber eben auch darauf an wie hoch eure Torte letztendlich geworden ist. Und natürlich wie ihr dekoriert.

detail

Am Schluss noch ein Zitat aus einem Supermanfilm: „Erstaunlich dass sein Gehirn soviel Leistung bringt seine Beine in Bewegung zu halten.“
So fühle ich manchmal auch nach einem aufwendigen Backprojekt……

Eure Krissi

Advertisements

17 Gedanken zu “Ist es ein Muffin? Ist es ein Kuchen?

  1. Hab das so ähnlich nach gemacht aber mit sandkuchen und ner decke aus Marzipan, geht schneller und sieht auch toll aus, danke für die Inspiration von hier, lg

  2. liebe krissi! 🙂

    ich bin gerade auf deine superman torte gestoßen: WOW, einfach umwerfend! die sieht fantastisch aus! 🙂 🙂 🙂

    nun würde ich zum geburtstag für meinen bruder & neffen (die fast am gleichen tag geburtstag haben) auch solch eine torte machen, auch wenn ich dabei mächtig schwitzen werde, weil ich pure anfängerin bin.

    welchen durchmesser hatte denn die springform für die superman torte?

    weißt du vielleicht noch, welche farben du verwendet hast? waren das vielleicht die gelfarben von „sugarflair colors“? und falls ja, welche töne hast du dafür ausgewählt? (da es die verschiedenen farben doch in mehreren abstufungen gibt)

    und wegen der ganache…glaubst du, würde es auch mit einer ganache aus dunkler schokolade gehen, oder würde die eher durch den blauen fondant durchscheinen?
    (mit weißer schokolade hatte ich nämlich bis jetzt leider schlechte erfahrungen gemacht, die ist bei mir immer sehr bröckelig geworden, wogegen die ganache mit der dunklen schoko einwandfrei wurde)

    ich weiß, viele fragen, aber ich möchte die torte so gut wie möglich schaffen! deswegen wäre ich dir für deine ratschläge irrsinnig dankbar! 🙂

    liebe grüße, magdalena

    • Hallo Magdalena,
      Vielen Dank für dein Lob!
      Es freut mich, dass du auch so eine Torte machen möchtest.
      Ich habe eine Springform mit 26cm Durchmesser genommen. Ich habe farbigen Fondant benutzt. Also keine Gelfarben. Ich habe sie in einem Laden hier in der Nähe gekauft. Welche Farben du brauchst kann ich dir also leider nicht sagen. Fondant lässt sich aber sehr einfach einfärben. Habe ich auch schon mit normaler Lebensmittelfarbe gemacht, flüssig oder Pulver.
      Du kannst auch eine dunkle Ganache nehmen. Ich hatte weiße Schokolade genommen, da meine Freundin, die die Feier organisiert hat, gegen Kakaobutter allergisch ist. In weißer Schokolade ist keine Kakaobutter. Fondant deckt eigentlich sehr gut, da scheint nichts durch. Außer du rollst es zu dünn aus, aber dann kannst du es auch nicht mehr richtig verarbeiten. Tipps für Ganache findest du noch hier http://tortentante.blogspot.de/2009/03/anleitung-ganache-aus-aufgekochter.html
      Ich hoffe ich konnte dir helfen. Wenn du noch fragen hast, schreib ruhig. Auch per Email, wenn du magst.
      Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Torte!
      Liebe Grüße

  3. Hey 🙂
    Respekt für diese Torte!!
    Mein Freund ist großer Superman Fan und hat bald seinen 18. Geburtstag deshalb würde ich die Torte auch gern mal ausprobieren 😉
    allerdings würd icih gern wissen wieviel du von dem Puddingspulver für die Kirschfüllung genommen hast.

    Danke 🙂

    • ok gut meine Frage hat sich von selbst beantwortet 😀
      Wer lesen kann ist echt im Vorteil 😀

      Danke trotzdem 😉

      • Ich hätte es auch beantwortet 😉 viel Erfolg beim nachbacken! Es ist Arbeit aber es lohnt sich 🙂 ich würde mich total freuen wenn du mir zeigst wie die geworden ist 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s