laugenherzen

Salziger Valentinstag

Ist ja nicht mehr lange bis Valentinstag. Deswegen möchte ich euch heute mal zeigen, was ich Mr N letztes Jahr mitgegeben habe.

Wir sind ja nicht so für große Geschenke am Valentinstag. Wir machen uns halt einen schönen Tag und eventuell gibt es auch eine Kleinigkeit, aber das wars auch eigentlich. Letztes Jahr war er über Valentinstag Ski laufen. Deshalb habe ich ihm für die Hinfahrt etwas Verpflegung gemacht. Er liebt Laugengebäck. Es gab also kleine herzige Laugenbrötchen. Leider hat sich herausgestellt, dass sie zu klein waren. Sie wurden also etwas zu hart. Geschmeckt haben sie ihm allerdings trotzdem.

laugenherzen

Ihr braucht für etwa 20 Brötchen:

15g frische Hefe
150ml lauwarme Milch
250g Mehl
1 TL Salz
1/2 TL Zucker
grobes Salz zum bestreuen

3 EL Natronpulver
1 TL Salz

Die Hefe in die lauwarme Milch bröseln und glatt rühren. Mit Mehl, Salz und Zucker zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig muss jetzt ungefähr eine halbe Stunde gehen. Am besten an einem warmen Ort, zugedeckt mit einem Geschirrtuch.

Für die Lauge kocht ihr jetzt 1 L Wasser mit Natron und Salz auf. Den Teig könnt ihr in der Zeit ausrollen. Er sollte so 1-2 cm dick sein. Daraus stecht ihr die Herzen aus. Die kommen dann für etwa 5 Sekunden in die köchelnde Lauge. Lasst sie abtrofen und legt sie auf ein Backblech. Da gehen die Brötchen nochmal so 20-30 min. Derweil könnt ihr den Ofen auf 250 Grad vorheizen. Auf die Brötchen kommt jetzt noch das grobe Salz. Ich nehme da meist etwas mehr, da ja auch immer etwas herunter fällt. In den Ofen kommen die Brötchen dann für 10-12 min.

laugengebäck

Und jetzt haben wir auch das Rezept, was ich für das Oktoberfest eigentlich gesucht hatte wieder. Also dieses hier klappt und schmeckt besser.

So habe ich das Ganze dann verpackt damit es die Fahrt überlebt.

herzige verpackung

Die Brötchen sind in der großen braunen Tüte. Das hübsche Design darauf war ein kostenloses Printable. Leider weiß ich gerade nicht mehr woher und von wem. Ich werde da noch einmal nachsehen.

Dann gab es noch einen kleinen Brief dazu. In den zwei kleinen Tüten sind noch herzförmige Spitzbuben. Mr N´s Lieblingskekse.

Und mit diesem Rezept möchte ich auch bei der Verlosung von Stephi teilnehmen. Sie führt den Blog „Meine Küchenschlacht“.

Und auch bei feuchtfröhlich gibt es ein Blogevent zum Valentinstag, wo ich dieses Rezept mal einreiche. Ich hoffe das zählt für beide.

Und hier auch noch ein Banner für ein anderes Event

Liebe geht durch den Magen! Das Küchenplausch Event

So wenn ihr also auch jemand habt der nicht sooo gerne Süßes isst, ihr aber trotzdem was zum Valentinstag machen wollt, ist das hier ja vielleicht etwas für euch. Es ist einfacher als es sich anhört!

Herzige Grüße
Eure Krissi

Advertisements

12 Gedanken zu “Salziger Valentinstag

    • Danke 🙂 Ja ist auch toll als Beilage oder für die Arbeit oder so. Aber mach sie nicht zu klein. Sonst werden sie halt schnell hart. Oder gaaanz frisch essen 😉 Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s