PamK – Apfel im Teigmantel

Man man man, da wollte ich gestern noch ein schönes Foto von dem Kuchen mit angeschnittenem Apfel drin und so machen. Und was ist? Mir fällt ein, dass ich ja gar keine Sturzgläser verwendet habe. Ja und nu? Hab trotzdem mal eines aus einem Glas heraus geporkelt. Naja das Ergebnis war Krümel mit Apfel drin. Schmeckt toll, aber sah furchtbar aus. Gut ja, dann gibts eben ein Foto im Glas. Nicht so schön, aber besser als gar keines. Ich hätte mal noch einen Kuchen im Tontopf backen sollen. So wie der Opa früher. Leider habe ich daran nicht gedacht. Immerhin schmeckt der Kuchen ganz genauso wie früher. Ist ja auch schon mal was. Wovon ihr nur leider nichts habt jetzt. Tut mir leid!

Apfelkuchen im Glas

Ihr braucht für 6 Stück:

300g weiche Butter oder Margarine
1 TL Backpulver
50g Mandelblättchen
1 Prise Salz
6 kleine Äpfel
250g Puderzucker
300g Mehl
4 Eier
2 Zitronen mit unbehandelter Schale
6 Gläser 

6 Gläser mit 50g Butter einfetten und mit dem Mandelblättchen eindecken. Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen.
Für den Teig die Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen.
250g Butter, Salz, Zitronenschale und 250g Puderzucker schaumig aufschlagen. Dabei die Eier nacheinander zugeben und Mehl und Backpulver einsieben. Jetzt etwa 2 EL Zitronensaft unterrühren.
Die Hälfte des Teiges in die 6 Gläser füllen. Jeweils einen Apfel darauf setzten und mit dem restlichen Teig bedecken. Die Kuchen in den kalten Backofen stellen  (sonst können die Gläser platzen) und bei 200 Grad für etwa 40 min backen.
Die Gläser noch heiß verschließen.
Wenn sie länger haltbar sein sollen, kann man sie in 90 Grad heißem Wasser für 20 min einkochen.

Wenn ihr möchtet könnt ihr später dann noch aus 150g Puderzucker, 2 EL Zitronensaft und etwas Eiweiß eine Glasur zubereiten.

Der Kuchen ist wunderbar locker und schmeckt toll nach Zitrone und Apfel. Vielleicht genau das richtige bei dem langsam aufkommenden Frühling jetzt.

Achja, und ich werde jetzt auch direkt die Rezepte im ersten PamK-Artikel verlinken und die Rezepte zum download einfügen.

Eure Krissi

Advertisements

4 Gedanken zu “PamK – Apfel im Teigmantel

  1. Ich will bald auch mal Kuchen im Glas backen, allerdings soll er dann auch eingekocht werden 😉

    Dein Rezept finde ich auf jeden Fall interessant, also abgespeichert 🙂

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

    • Schmeckt wirklich lecker 🙂 Zitronig! DerApfel muss nur durch die Öffnung passen 😀
      Ich backe gerne im Glas. Man hat immer mal was da. Und eingekocht hält es dann noch länger. Theoretisch kannst du jeden Kuchen im Glas backen. Nur die Backzeiten änder sich halt eventuell. Aber da kann man ja pieksen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s