kirschschmandkuchen

Sommerlicher Kirschkuchen – Ein Backbuch auf Reisen

Die Frau Fröhlich hat ein Backbuch auf Reisen geschickt. Es sieht jetzt viel von der Welt. Ok, ich glaube hauptsächlich Deutschland, mit einem Abstecher nach Österreich am Anfang. Aber hey, das ist wohl mehr als die meisten anderen Backbücher so zu sehen bekommen. Es wird viele Küchen und Gesichter zu sehen bekommen. Und am Ende darf es wieder zu Rebecca zurück und ihr alles erzählen. Damit es sich nicht alles merken muss, was an den Rezepten so verbessert werden kann, darf das jeder rein schreiben. Das wäre ja auch zu viel für ein kleines Backbuch. Das kann sich ja nicht alles merken.

Es kam bei mir schon vier Tage früher an als geplant war. Da konnte ich schon früher los legen. Beim durchblättern gefielen mir direkt ein paar Rezepte. In der Auswahl nachher waren dann noch vier Stück. Entscheiden lies ich dann Mr N. Er wollte den Kirsch-Schmand-Kuchen. Mit der Begründung ich würde selten mit Kirschen backen. Hm, ja da hat er Recht. Dabei mag ich sie sehr gerne. Aber irgendwie denk ich immer „Ach mit Kirschen…ne das macht ja jeder. Langweilig“ Das führt leider dazu, dass ich sie fast ganz außer Acht lasse. Sollte ich wohl ändern. Kirschen sind toll!

kirschschmandkuchen

Der Kuchen wurde nicht ganz so dunkel wie gedacht. Ich lies ihn dann etwas länger im Ofen.

Geschmeckt hat er ganz toll! Bzw. tut er noch. Ausnahmsweise wird nämlich mal fast gar nicht geteilt. So ein Blech wird es sicher öfter mal geben. Mit Mandarinen könnte ich ihn mir auch vorstellen…ähm nein nein…Kirschen…nur Kischen…

Ihr braucht

Für den Hefeteig:
375g Mehl
125 ml Milch
1/2 Würfel Hefe
75g Zucker
60g weiche Butter
1 Ei
1 Prise Salz

Für den Belag:
750g Schmand
5 Eier
125g Zucker
2 EL Zitronensaft
750g Kirschen (2 Gläser)

Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Milch erwärmen und in die Mulde gießen. Darein die Hefe bröckeln. 1 EL Zucker und etwas Mehl vom Rand mit einrühren. Abgedeckt für etwa 15 min an einem warmen Ort gehen lassen.
Den restlichen Zucker, die Butter in Stücken, Ei und Salz dazu geben. Jetzt alles zu einem glatten Teig verkneten. Den wieder für 30-45 min gehen lassen.
In der Zeit kann schon einmal Schmand, Eier, Zucker und Zitronensaft vermischt werden. Die Kirschen abtropfen lassen. Oder waschen und entkernen, wenn ihr frische habt.
Dann nehmt ihr ein tiefes Backblech. Dieses wird entweder eingefettet oder mit Backpapier ausgelegt. Jetzt den Teig kurz durchkneten und ausrollen. Ich habe ihn dann auf dem Blech nochmal 5 min ruhen lassen. Danach kommt dann die Schmandmasse drauf und darauf werden die Kirschen verteilt. 
Das wird dann bei 160 Grad (Umluft) für ungefähr 50 min gebacken. Da er dann noch sehr hell war habe ich ihn im auskühlenden Backofen stehen lassen.

kirschschmandkuchendetail

Achja, der Teig war unten wunderbar, dadrüber wirkte er als sei er nicht durch gebacken. Das war er aber. Ich habs mir extra genauer angeschaut. Das kam wohl nur, weil die Schmandmasse den Teig etwas aufgeweicht hat. Auf den Fotos sieht man diese zwei Schichten ganz gut. Auch im Backbuch sieht man eine dünne kletschige Schicht. Geschmacklich macht das aber nichts.

So jetzt muss ich noch etwas nettes ins Büchlein schreiben. Dann darf es weiterreisen ins schöne Bayern.

Danke, Rebecca, für diese tolle Aktion! Mir hat es viel Spaß gemacht! Ich hoffe du hast nachher viel Freude an dem Buch!

Advertisements

5 Gedanken zu “Sommerlicher Kirschkuchen – Ein Backbuch auf Reisen

  1. Ah der sieht aber lecker aus und das der Teig wirkte, als wäre er nicht durchgebacken, kenne ich nur zu gut, das habe ich oft bei Kuchen mit Sahne oder Schmandmasse obendrauf… nun freue ich mich noch mehr, wenn das Buch bei mir ankommt 😉

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

    • Er ist auch sehr lecker 🙂
      Ja ich meine bei Schmand oder Käsekuchen hätte ich das auch öfter mal gehabt. Naja wenn man bloggt achtet man noch mehr auf sowas 😉 Bei dem hier fand ich das noch auffälliger. Und ich dachte ich erwähn es mal falls sich jemand beim nachbacken wundert.
      du bist als übernächste dran richtig? Na da macht das Buch ja einen netten Umweg 😉
      Sonnige Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s