Oreos sind bäh…

Wie jetzt? Oreos bäh?

Jah, ich oute mich jetzt mal. Ich verstehe den Hype um dieses Gebäck einfach nicht. Mir schmecken Oreos einfach nicht. Die Kekse sind trocken und geschmacklich nicht wirklich toll. Die Creme ist einfach nur süß. Was finden alle daran? Die mit Schokolade ummantelten finde ich noch ganz ok. Die sind nicht so trocken. Aber ich brauche Oreos nicht wirklich.

Naja, dann kam ein Geburtstag von jemandem der Oreos sehr mag und meine Backwaren regelrecht verschlingt, wenn er denn dran kommt. Was wäre also nahe liegender als ihm Oreos zu backen? Rezepte finden sich ja massenhaft auf vielen Blogs. Alle sind nahezu identisch und scheinen recht einfach. Und das sind sie eigentlich auch.

DSC_0041 Kopie

Ihr braucht:

Für die Kekse:
125g weiche Butter
100g Puderzucker
50g Kakaopulver
140g Mehl
1 Prise Salz

Für die Creme:
75g weiche Butter
125g Puderzucker
wenige Tropfen Vanillearoma
1 Prise Salz

Für den Keksteig werden Butter und Puderzucker schaumig geschlagen. Dann kommen Kakao und Mehl dazu. Am Schluss ein wenig Salz. Wenn ihr einen schönen Teig habt, kommt der für eine Stunde in den Kühlschrank.

In der Zeit könnt ihr die Creme machen. Dafür siebt ihr den Puderzucker über die Butter. Dann gebt ihr Salz und Aroma dazu. Alles wird dann auf der höchsten Stufe eures Rührgerätes vermengt, bis eine Creme entsteht.

Den Teig könnt ihr jetzt zwischen zwei Folien ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Die Größe ist dabei glaube ich egal. Meine waren ein klein wenig größer als die Originale. Diese backt ihr dann bei 175 Grad für ungefähr 10 min.

Wenn sie abgekühlt sind streicht ihr auf die Hälfte die weiße Creme und deckt sie mit den restlichen Keksen ab.

DSC_0033 Kopie

Ich glaube ich hatte so ungefähr 40 Kekse…oder mehr. Ich weiß es nicht mehr genau. Auf jeden Fall zu wenig. Denn sie waren unglaublich lecker! Dem aufmerksamen Leser wird das jetzt seltsam vorkommen. Na probieren musste ich mein Backwerk ja schon. Und die selbstgemachten sind so so viel besser als die Originale! Im Ernst. Wenn ihr die ausprobiert habt, kauft ihr keine mehr. Die Creme ist zwar immer noch einfach nur süß, aber die Kekse sind gar nicht trocken und unglaublich lecker. Passt super zusammen. Und sie sind wirklich schnell gemacht.

DSC_0029 Kopie

Deswegen wurden dann auch nicht alle verschenkt. Und die werden auch sicher noch mal gemacht. Tja ich mauser mich vielleicht doch noch zum Oreo-Fan. Aber nur von Selbstgemachten!

DSC_0044 Kopie

Achja, einige dürften die Kekse schon von Facebook kennen. Sie sind mein Blog-Profilbild geworden.

Was haltet ihr vom Keks-Hype?

Eure Krissi

Advertisements

10 Gedanken zu “Oreos sind bäh…

  1. Ich liebe Oreos, aber ich kann dich schon verstehen. Mir geht das so mit Schokolade. Dein Rezept sieht sehr lecker aus und so wie du schwärmst werde ich sie wohl bald mal ausprobieren.

    • Bei Schokolade? Ich liebe Schokolade! Da haben wir ja einen vollkommen unterschiedlichen Geschmack 🙂 Hoffentlich nicht bei diesem Rezept. Viel Spaß beim testen!

  2. Ist ja lustig! Mir gehts ganz genauso…ich verstehe es einfach nicht! Diesen Oreo Hype…ich werde dein Rezept aber die nächsten Tage mal ausprobieren..denn wenn jemand der dass genau so sieht wie ich,,,mhm …vielleicht gibts ja dann noch Hoffnung mich doch zum „Homemade Oreo Junkie“ zu machen 🙂 Liebe Grüße Fizz

    • Jaa ich bin nicht allein 😀 super! Also die selbstgemachten sind wirklich besser! Ich möchte aber noch mit der creme rum probieren. Vielleicht etwas weniger süßes

  3. DIESE Oreos sind sehr schön geworden!
    Die ‚echten‘ finde ich so wie Du entbehrlich…
    Das ist eine gute Idee, sie mal nachzumachen, weil sie tolle Eyecatcher sind und das Kind in uns ein bisschen erwecken….

    Danke für die Idee!

    Ciao, Anina

  4. Die Original Oreo Kekse find ich viel zu süß. Wenn dann esse ich ab und zu die No-Name Kekse aus dem Supermarkt (ist auch weniger Zucker drin). Aber dein Rezept animiert mich gerade dazu, die Oreos auch selbst zu backen 🙂

    • Ach dass da weniger Zucker drin ist wusste ich nicht. Muss ich mal probieren. Wenn du sie selber machst kannst du natürlich ein wenig steuern wie süß sie werden 🙂

  5. Liebe Kristina,

    ich mag diese Oreo-Plätzchen auch nicht. Aber vielleicht schmecken deine selbstgemachten ja? Eigentlich bin ich mir sicher, dass deine Oreos gut schmecken. Ich sollte doch mal welche selber backen.

    Es grüßt aus dem Süden

    Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s