Vollkorn-Quark-Brötchen

DSC_0217 Kopie

Dunkel, dunkel….sind die heutigen Fotos. Denn sie stammen aus einer Zeit an die wir so langsam wieder schmerzlichen erinnert werden. Obwohl wir sie doch so erfolgreich tief in unseren Erinnerungen verdrängt haben. Eine Zeit mit wenig Sonne, viel Kälte und ein wenig goldenem Licht. In diesen Tag verbringt man mehr Zeit unter Dächern als unter freiem Himmel.

Zum Glück ist es noch etwas hin bis diese Zeit anbricht und wir können noch wunderbare Abende draußen verbringen. Essen, trinken, lachen, die milde Luft genießen, warmen Regen spüren und Sterne gucken.

Die meisten von euch dürften sicherlich auch noch die Sommerferien auskosten. In den Ferien ist man viel unterwegs. Man unternimmt Ausflüge, erledigt Dinge die schon viel zu lange liegen geblieben sind, trifft sich mit Freunden, fährt in den Urlaub oder in Freizeitparks. Da bleibt nicht viel Zeit. Man spart also wo man kann, nicht wahr?

Auch am Frühstück? Ungern, oder? Das Frühstück ist ja die wichtigste Mahlzeit des Tages, sagt man. Und man kann diese Mahlzeit ganz wundervoll genießen. Damit ihr nicht lange etwas vorbereiten müsst, habe ich heute ein Rezept für Vollkorn-Quark-Brötchen für euch. Man hat eigentlich fast immer alles dafür da und sie gehen wirklich schnell.

DSC_0218 Kopie

Ihr braucht für 8 Brötchen:

250g Quark
1 Ei
2 EL Öl
1/2 TL Salz
250g Weizenvollkornmehl
1 Pck Backpulver
Milch
Kerne zum Bestreuen

DSC_0222 Kopie

Quark, Ei und Öl verrührt ihr zu einer glatten Masse. Danach vermengt ihr Backpulver, Salz und Mehl mit der entstandenen Quarkmasse. Den Teig glatt kneten und zu etwa 8 Brötchen formen. Die Größe richtet sich danach wie groß ihr sie später haben wollt. Sie gehen nämlich kaum noch auf im Ofen. Jetzt deckt ihr die Brötchen zu und lasst sie 15 min gehen. Dann die Oberseite mit einem scharfen Messer einkerben und mit Milch bestreichen. Darauf die Kerne drücken. Die Brötchen werden dann bei 180 Grad für 20 min gebacken. Danach sollten sie noch 5 min auskühlen.

DSC_0234 Kopie

Und schon sind sie fertig, die knusprigen, gesunden Brötchen. Während die Brötchen gehen und backen, könnt ihr das restliche Frühstück vorbereiten. Für alles insgesamt braucht ihr sicher nur eine Stunde. Das dann auch der Rest eurer Familie wach ist, garantiere ich allerdings nicht. Diese Brötchen sind zwar sehr lecker, aber den gleichen Effekt wie in der Werbung dürften sie wohl trotzdem nicht haben. Falls doch berichtet mir davon.

DSC_0249 Kopie

Hier seht ihr, dass die Brötchen von innen etwas feucht wirken. Das sind sie natürlich nicht. Das sieht nur durch den Quark so aus. Quarkgebäck hat ja immer einen typischen Geschmack. Und das sieht man auch am Teig.

Ich hoffe die Brötchen schmecken euch und ihr spart jetzt ein wenig Zeit am Frühstückstisch oder Sonntags, wenn mal wieder kein Brot da ist für den nächsten Morgen.

Achja, das PDF mit dem Rezept bekommt ihr mit einem Klick auf diesen Satz hier.

Eure Krissi

Advertisements

10 Gedanken zu “Vollkorn-Quark-Brötchen

  1. Oh ich steh ja auf selbstgebackenes Brot und ebenso auf Brötchen 😉 ..finde das ist die „Mühe“ immer wert 😉

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

  2. Und ich hab grad meine 250 Gramm-Quark-Packung zu einer Nachspeise verwurstet…schade 😦 Aber ich merk mir das Rezept auf jeden Fall vor – zumal ich total gern Brot und Brötchen backe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s