Ein gebackener Traum

Also sowas leckeres hab ich lange nicht gebacken. Optisch wurde meine Variante zwar keine Schönheit, aber geschmacklich wirklich ein Traum.

Vor einigen Tagen informierte mich jemand über diesen Wettbewerb von „Enie backt“. Ich mag die Sendung, auch die Backbücher sind interessant. Bisher hatte ich mir aber noch nichts raus gesucht um es mal auszuprobieren. Nach ein wenig Suche auf der Internetseite entdeckte ich das Rezept für die Pflaumen-Mascarpone-Tarteletts. Und es sah so lecker aus. Ausserdem suchte ich sowieso etwas mit Pflaumen für Frau Fröhlichs Cake Book of Seasons. Damit war klar was ich backen würde. So schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Was hoffentlich für beide in Ordnung ist!

DSC_0071 Kopie

Ich änderte das Rezept von Enie ein klein wenig ab. Deswegen hier jetzt meine Variante für euch.

Ihr braucht für 4 größere Tarteletts bzw 6 kleine:

100 g Vollkornmehl
100 g Mehl
150 g brauner Zucker
100 g Butter
1 Eigelb
750 g Pflaumen
180 g Mascarpone
Zimt
Saft einer halben Zitrone
etwas Sahne

Verknetet Mehl, Butter, Zucker und das Eigelb und stellt ihn im Kühlschrank kalt.
Die Pflaumen mit 100 g braunem Zucker und etwas Zimt einkochen und anschließend pürieren.
Jetzt verrührt ihr Mascarpone mit etwas braunem Zucker, Zimt, dem Zitronensaft und der Sahne.
Den Teig in gut gefetteten Förmchen auslegen. Wenn ihr wie ich Silikonförmchen benutzt ist das nicht nötig. Einen Teil vom Teig für die Streusel aufheben.
Die Förmchen für etwa 10 min bei 160 Grad backen.
Nun die Mascarponecreme und das Pflaumenpüree auf dem Teig verteilen.
Den restlichen Teig mit etwas Zimt oder Mehl zu Streuseln verarbeiten und darüber streuen.
Alles weitere 30-40 min bei 160 Grad backen.

DSC_0078 Kopie

Wie ihr hier seht habe ich die Silikonförmchen von Tchibo verwendet. Die waren ja eigentlich für Eiswaffeln gedacht. Aber ich habe leider noch keine Tartelettförmchen. Deshalb mussten sie als Ersatz herhalten. Was sie wunderbar gemacht haben. Die Küchlein werden dadurch natürlich etwas größer. Deshalb habe ich auch nur 4 Stück aus der Menge machen können.

DSC_0101 Kopie

Probiert dieses Rezept unbedingt aus! Es ist so lecker!

Wenn ihr keine Pflaumen mögt passen sicher auch Kirschen oder Heidelbeeren oder Äpfel.

Ich wollte euch auch gerne ein Anschnittbild zeigen, damit ihr die Mascarponecreme seht. Aber das ist nicht wirklich toll geworden im warmen Küchenlicht.

DSC_0104 Kopie

Naja hauptsache ihr könnt es einigermaßen sehen und euch läuft das Wasser im Mund zusammen.

Ich muss das bald nochmal backen. Vielleicht in einer großen Form mit Apfel-Pflaumen-Kompott.

Bitte macht doch auch  mal beim Cake Book of Seasons mit ja? Es macht wirklich Spaß und die Beiträge fehlen ein wenig. Oder stimmt doch mal ab bei der Monatszusammenfassung. Irgendwie finde ich die letzte nicht. Gabs noch keine?

Jetzt hoffe ich noch ich gewinne auch die KitchenAid…das wäre schön. Aber bei den Beiträgen habe ich wohl nicht so viele Chancen. Naja weiter träumen…von Kuchen und Küchenmaschinen…

Eure Krissi

P.S.: Ach jetzt hätte ich fast das PDF vergessen. Bitte HIER herunterladen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein gebackener Traum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s