Dips und Tortillas

Da war gestern schon der zweite Advent und hier gibts immer noch Herbstrezepte. na aber den Apfelkuchendip kann man sicher auch gut in der Weihnachtszeit geniessen, meint ihr nicht? Und auch die Tortilla-Snacks sind quasi zeitlos.

Die drei Rezepte von heute habe ich auf englischsprachigen Blogs gefunden.

HIER einmal das Apfelkuchen-Dip-Rezept und HIER das Kürbis-Dip-Rezept mit dem Tortilla-Snack. Aber ich hab euch das ganze auch übersetzt.

Leider nur keine Fotos von den Dips.

DSC_0054 Kopie

Kürbis-Dip:
230 g Frischkäse
1 cup brauner Zucker
1 cup Zucker
420 g Kürbismus
½ cup Joghurt
1 TL Vanillearoma
1 TL Zimt
½ TL Muskat
½ TL Ingwerpulver
¼ TL Nelkenpulver

Apfelkuchen-Dip:
2 Äpfel
1 EL Milch
2 EL Puderzucker
230 g Frischkäse
½ TL Zimt
¼ TL Muskat
3 EL brauner Zucker
1 TL Vanillearoma

Zimt-Zucker-Tortillas:
20 Tortillas
3-4 EL geschmolzene Butter
Zimt
Zucker
Für den Kürbis-Dip mischt ihr den Frischkäse mit dem Zucker. Dann gebt ihr alle restlichen Zutaten hinzu und rührt alles bis eine glatte Masse entsteht. Den Dip am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Für den Apfelkuchen-Dip die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit 2 EL Wasser 1 EL braunem Zucker und Zimt in einem Topf erwärmen. Wenn die Äpfel weich sind, nehmt ihr den Topf vom Herd und lasst die Masse etwas abkühlen. Danach alle übrigen Zutaten mit dem Frischkäse glatt rühren und anschließend unter die Äpfel heben. Im Kühlschrank etwas ziehen lassen.

Für die Zimt-Zucker-Tortillas die einzelnen Tortillas in „Tortenstücke“ schneiden und mit zerlassener Butter bestreichen. Alle Stücke mit Zimt und Zucker bestreuen. Diese dann bei 180 Grad für etwa 10 Min backen.

Tortillasnacks (Dazu gab es eigentlich einen Kürbis- und einen Apfelkuchendip. Ich sehe jetzt erst, dass es davon kein Foto gibt.)

In Amerika wird mit der Einheit „cup“ gemessen, was „Tasse“ heißt. Es gibt fertige Messbecher mit diesen Einheiten. Sollten ihr soetwas nicht haben, nehmt euren normalen Messbecher. Ein „cup“ entspricht 250 ml. Dabei ist es egal ob ihr feste oder flüssige Zutaten abmesst. Füllt einfach bis zum 250 ml Stirch auf. Das ist dann die richtige Menge.

HIER könnt ihr euch das passende PDF zu den Rezepten herunter laden.

Jetzt ist aber vorbei hier mit Herbst. Jetzt ist hier auch Weihnachten.

Eure Krissi

Advertisements

4 Gedanken zu “Dips und Tortillas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s