Weihnachtskeksarmee

In meinem letzten Artikel hab ich euch Weihnachten versporchen, richtig? Und genau das bekommt ihr heute auch. Allerdings Weihnachten von vor zwei Jahren, vor-Blog-Zeit. Ja die Fotos dazu würde ich am liebsten alle neu schießen. Aber irgendwie wäre es nicht dasselbe. Ihr bekommt die gleichen Fotos, die damals dabei entstanden sind.

Ich schweife ab. Also, um Weihnachten herum kommt es schon mal vor, dass man mich mehrere Tage in der Küche findet. Am Ofen, über einer Rührschüssel, in der Mehltüte,…

Ich backe Kekse. Mehrere Sorten. Für die Familie, für mich, für Kollegen und Freunde. Ich freue mich hauptsächlich darüber neue Kekse auszuprobieren und alle in der kommenden Adventszeit essen zu können.

Je nach dem wieviel ich mir für einen Tag vornehme, kann es schon mal ziemlich spät werden. Mir macht das wirklich Spaß, aber stressig ist es auch. Vor zwei Jahren war ich teilweise bis spät in die Nacht auf. Und wie lustig das war dürft ihr jetzt mal lesen. Ich lud nämlich Bilder bei Facebook hoch mit mir spontan eingefallenen Texten. Und genau die zeige ich euch jetzt auch.

Ich führe diesen Wahnsinn übrigens auf Schlafmangel und Energydrink zurück.

Achja….macht bloss keine rosa Pilze…der Spott wird eurer sein.

391014_193171510770106_2076446890_n

Die Keksarmee…blutrot und mit kalten Herzen warten Sie todesmutig auf die hungrigen Weihnachtswichtel, die Sie mit Haut, Haaren und Marmelade verschlingen wollen.

374365_193209210766336_1507333455_n

Auch die sabbernden Glubscher machen sich bereit um sich der Keksarmee anzuschließen.

386235_193209960766261_21016082_n

Die Schokoklötze bilden gern einen Hinterhalt und lassen sich mit vollem Gewicht auf die Feinde fallen. Nur so können sie die Wirkung ihres Karamellkernes voll entfalten.

392935_193456327408291_778214529_n

Die Himbeerpilze mobilisieren ihre Truppen und warten geduldig auf ihre letzte Schlacht. Während dessen üben sie ihre Zuckerguss-einsau-Attacke.

375390_193384314082159_1747117567_n

Die eitlen Lebkuchen haben sich noch hübsch gemacht, weil sie hoffen so den hungrigen Wichteln zu entkommen. Leider ahnen sie nicht, dass sie ihr Schicksal dadurch vermutlich schneller ereilen wird.

381188_193210790766178_1853748130_n

Die Sterne leuchten ihren Gefährten den Weg und unterstützen damit die Armee am besten beim Mo(h)ndschein.

388944_194272587326665_211953015_n

Die zarten Macarons haben im Kampf keine Chance. Sie können die Keksarmee deshalb leider nur optisch und mit Anfeuerungsrufen unterstützen.

387633_157397141027536_20692118_n

Die tapferen Bären aus dem Prinzentum T. eilen der Keksarmee zur Hilfe.

381850_157399274360656_1270056800_n

Das schlichte Spritzgebäck ist sehr anpassungsfähig und schleicht sich als Spitzel unter die feindlichen Reihen.

(Zimtsterne, leider ohne Bild)

Die hübschen Sterne versuchen mit ihrem ungewöhnlichen, beißendem Geruch ihre Feinde abzuschrecken.

.

.

.

Die letzten drei Sorten sind bei meiner Schwester entstanden. Deshalb das Prinzentum T. Und die Zimtsterne, wären fast Knoblauchsterne geworden. Weil wir den Zimtzucker mit dem Knoblauchpulver verwechselt hatten.

Ich bin mir ja immer noch nicht sicher ob ich das wirklich hochladen soll. Aber warum nicht…

Ich hoffe die kleine Geschichte lockert eure Vorweihnachtszeit etwas auf! Macht euch keinen Stress und genießt die Zeit!

Eure Krissi

Advertisements

12 Gedanken zu “Weihnachtskeksarmee

  1. Wer soll die denn alle auffuttern? Falls Hilfe dafür benötigt wird, ich stelle mich großzügigerweise zur Verfügung 😉

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

  2. Ich hab mich damals schon abgerollt wege der tollen Geschichte.
    Mal gespannt, ob es dieses Jahr etwas ähnliches gibt 😉
    Und die Bilder sind doch gar nicht soo schlimm, das wird durch die Idee wett gemacht.

    • Freut mich 🙂
      Dieses Jahr gibt es sowas wohl leider nicht. Der Herr hier hält mich davon ab so lange in der Küche zu sein 😉 und eigentlich sind so ziemlich alle kekse schon fertig. Aber wer weiß was mir noch so einfällt 😀
      Jah sie sind jetzt halt eher Untermalung der Geschichte. Normalerweise würde ich sowas löschen. Bin jetzt anderes gewöhnt 😉

  3. Hallooooo 🙂
    ich hab mich gerade durch deinen Block geklickt und muss das hier einfach mal los werden:
    -> Dein Blog ist spiiiitzen klasse!! Die Rezepte sind so kreativ und die Endergebnisse wunderschön. Da läuft einem ja regelrecht das Wasser im Mund zusammen! Ich werde mit Sicherheit einiges ausprobieren.

    Ganz Liebe Grüße 🙂

    P.S. Ich hab dich nun abonniert, um ja nichts mehr zu verpassen ;D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s