Zum werfen oder essen

Da hat  man euch jahrelang gesagt mit Essen spielt man nicht und jetzt sollt ihr werfen? Ich will hier natürlich nicht zu Verschwendung oder gar Gewalt aufrufen. Die Erdnussbrötchen von unserer Geburtstagsfeier wären aber leider zu beidem geeignet gewesen.

Sie waren wirklich lecker und haben auch so geschmeckt wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich mag Erdnüsse in fast allen Varianten. Nur waren die „Brötchen“ eben auch steinhart. Man konnte kaum rein beißen oder sie brechen. Kaubar waren sie trotzdem irgendwie, da sie etwas brösselig im Innern waren.

An dem Rezept würde ich gerne noch feilen, aber so wirklich habe ich keine Idee wie man sie weicher hin bekommt. So sind sie eher wie dicke Kekse. Vielleicht kann ich das Rezept mit einem anderen Brötchenrezept kombinieren.

DSC_0497 Kopie

Für etwa 20 Brötchen braucht ihr:

160g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
100g Haferflocken
90g Butter
60g Erdnussbutter
120g brauner Zucker
2 Pck Vanillezucker
1 Ei

Die Butter mit Erdnussbutter, braunem Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Dann das Ei dazu geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Anschließend Mehl, Backpulver, Salz und Haferflocken drunter mischen.
Den Teig in Folie einpacken und 1 Std im Kühlschrank ruhen lassen.
Danach Brötchen formen und bei 200 Grad für etwa 15 min backen.

DSC_0520 Kopie

Das Rezept-PDF gibt es hier.

Habt ihr eine Idee wie man dieses schlichte Rezept verbessern kann?

Eure Krissi

Advertisements

4 Gedanken zu “Zum werfen oder essen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s