Hattu Möhrchen?

Die beliebten Hässchen-Witze sind irgendwie vollkommen verschwunden oder? Zugegeben sie waren keine großartige Witzmeisterleistung, die Lacher garantierte. Ein kleines schmunzeln brachten sie dann meistens doch.

Aber ich komme ab vom Thema. Eigentlich wollte ich euch meine Osterbackwaren noch zeigen. Bevor wir jetzt schon Ostern haben. Irgendwie kam das jetzt sehr schnell.

Also letztes Jahr gab es einen Marmorkuchen. Den mag ja eigentlich jeder. Aber ich wollte unbedingt ein Bild drin haben. Der Trend kam ja vorletztes Weihnachten das erste mal auf. Und deshalb habt ihr es sicher schon tausendmal gesehen.

DSC_0203 Kopie

Bei mir wurde es ein Hase. Leider hatte ein Teil der Häschen Schwebeohren und der Kuchen wurde ein wenig kletschig. Ich hätte ihn wohl länger drin lassen sollen. Nunja, gescheckt hat er trotzdem.

Für eine Kastenform braucht ihr:

300g Butter
300g Zucker
1 Pck Vanillezucker
3 Eier
Salz
500g Mehl
1 Pck Backpulver
125 ml Milch
30g Kakao

Die Butter schaumig rühren und nach und nach 275g Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen. Die Eier und das Salz rührt ihr auch nacheinander mit dazu. Mehl und Backpulver solltet ihr sieben und zu der Buttermasse geben. Zwischendurch die Milch untermischen. Der Teig sollte noch schwer reißend vom Löffel fallen.
Etwas weniger als die Hälfte des Teiges wird jetzt mit dem Kakao und dem restlichen Zucker gemischt. Den dunklen Teig könnt ihr jetzt schon bei 180 Grad für etwa 30-60 min gebacken. Danach stecht ihr aus dem fertigen Kuchenteig ein Muster eurer Wahl aus. Bei mir war es eben ein Hase. Die ausgestochenen Teile schichtet ihr in eine Kastenform und darüber wird der helle Teig eingefüllt. Wenn das Motiv schweben soll, z. B. bei einem Stern oder Ei, müsst ihr natürlich vorher schon etwas hellen Teig einfüllen. So wird alles nochmal für etwa 60 min gebacken.

Hier gibt es das PDF dazu.

Und da so Hasen ja auch mal Futter brauchen, machen wir doch gleich noch Möhrchen dazu oder?

DSC_0226 Kopie

Die Möhren hab ich nach DIESEM Prinzip und Rezept gemacht.Und jetzt wisst ihr auch wie ich auf die Überschrift kam. Die Trichterformen wurden nur etwas schmaler. Statt der Pistazien habe ich Orange Candymelts geschmolzen und außen dran gepinselt. Als die Schmelzschokolade noch feucht war, habe ich etwas Schokokuchenbrösel darüber gestreut. Die waren ja noch vom Marmorkuchen über. Das Möhrengrün habe ich aus dünnen Fondantröllchen gemacht. Einfach in die feuchte Glasur stecken. Später ist mir eingefallen, dass ich dafür eigentlich grünes Ostergras gekauft hatte. Ähm ja, das liegt jetzt immer noch im Schrank.

Verschenken konnte man die kleinen Möhrchen auch sehr schön in Schokoerde.

DSC_0249 Kopie

Der hübsche Aufkleber ist von Casa di Falcone.

Und jetzt wisst ihr auch wie ich auf die Überschrift gekommen bin.

Eure Krissi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s