Ne Buddel voll Rum

Eigentlich geht es heute gar nicht wirklich um Rum. Also nebensächlich schon. Das Rezept enthält zumindest Rum. Ich mag Rum sehr gerne! Rum oder Vodka würde ich jedem anderen Alkohol vorziehen. Ich trinke aber beides normalerweise nicht pur. Was trinkt ihr denn so gerne?

Warum rede ich jetzt eigentlich nur von Alkohol? Nun, es ist manchmal gar nicht so einfach einen guten Titel für einen Artikel zu finden. Deshalb nehme ich oft einfach das erste was mir einfällt. Und in diesem Fall war das nunmal „Ne Buddel voll Rum“. Eigentlich geht es aber heute ums grillen. Ich habe nämlich ein leckeres Rezept für eine Marinade für euch.

DSC_0886 Kopie

Das Rezept haben wir von einem Flaschenanhänger. Kennt ihr den Rum von Bacardi für echte Männer? Für Bro´s quasi? Ich finde das unfair…das Zeug ist lecker! Blöde Werbung.

DSC_0901 Kopie

Bacardi Oakheart. Ich mag Bacardi-Rum eh sehr gerne. Dieser hier hat nochmal einen sehr eigentümlichen Geschmack, sehr würzig. Habt ihr ihn schon probiert?

Jetzt sind wir ja wieder beim Alkohol. Zurück zum Essen.

DSC_0877 Kopie

Das ist das fast fertige Fleisch auf dem Grill. Die schwarzen Stellen sind übrigens durchaus gewünscht. Die Marinade wird an diesen Stellen nochmal ein wenig süßer und rauchiger. Sehr lecker!

DSC_0865 Kopie

Leider haben wir beim marinieren nicht ganz aufgepasst und so lagen die Steaks zu nah aufeinander. Die Marinade kam deshalb nicht überall hin. Das seht ihr an den hellen Teilen beim rechten Grillgut. Das macht aber eigentlich nichts. Wie mariniert ihr denn? Wir machen das meistens in Gefriertüten. Wenn man die ganze Luft aus der Tüte drückt, ist die Marinade überall am Fleisch und nichts liegt frei.

DSC_0893 Kopie

Für etwa 4 Steaks braucht ihr:

85 ml OakHeart (oder anderen würzigen Rum)
125 ml Ananassaft
65 ml Sojasoße
1/4 TL Cayennepfeffer
1 TL gehackter Knoblauch
1 EL frischer Ingwer
4 Steaks

Alle Zutaten miteinander vermengen und in eine Gefriertüte oder Schüssel geben.
Die Steaks hinein legen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Dann kommen das Fleisch wie gewohnt auf den Grill.

Ein sehr einfaches Rezept, aber soo lecker! Die Marinade ist schnell gemacht. Nur die Einwirkzeit muss man eben bedenken.

HIER das PDF mit dem Rezept.

DSC_0922 Kopie

Dazu hatten wir einfach nur einen Gurkensalat mit Feta, als Dressing etwas Essig und Öl. Ich habe den Schnittlauchblütenessig von Glasgeflüster verwendet. Kann ich wirklich empfehlen! Auf Facebook haben vielleicht einige von euch die Bilder von der Herstellung gesehen.

DSC_0917 Kopie

Habt ihr grade Grillwetter? Bei uns ist es etwas bewölkt, aber trocken. Eigentlich könnt ich immer grillen. Ich bin nur nie geduldig genug auf die Glut zu warten. Deswegen ist das nicht mein Part, sondern Mr N´s. Ganz klassisch der männliche Part. Passend zum Oakheart eben.

DSC_0848 Kopie

Und wenn alles aufgegessen ist? Dann steht der dreckige Grill da und man muss die einzelnen Streben sauber kriegen. Määh….

Wir haben diesmal etwas neues probiert. Kennt ihr die Firma Ecover? Ich kaufe die Produkte sehr gerne, da sie auf Nachhaltigkeit achten und sich Gedanken um die Umwelt machen. Ausserdem wirken sie tatsächlich sehr gut! Vorallem vom Kalkreiniger bin ich begeistert. Als ich den Kraftreiniger entdeckte, fragte ich einfach nach einer Probe des Fettentferners.

DSC_0948 Kopie

Deshalb kann ich euch jetzt noch das Ergebnis von einer kurzen Einwirkzeit zeigen:

DSC_0960 Kopie

Wie ihr seht geht schon ziemlich viel einfach durch den Reiniger ab. Auf den Bildern sieht es auch, als hätten wir die komplette Flasche versprüht, fällt mir grade auf. Das war nciht der Fall.

Und wie es der Zufall will, wird heute Abend wieder gegrillt, sofern das Wetter hält. Und da muss ich keinen Grill putzen. Schönes Leben!

Eure Krissi

Advertisements

13 Gedanken zu “Ne Buddel voll Rum

  1. Liebe Krissi,
    sehr amüsant, dein Text. Es klingt echt lecker und sieht auf den Fotos noch 3x besser aus. Leider haben wir keinen Grill. Also muss ich sowohl auf das Steak, als auch auf die Marinade und den Kraftreiniger verzichten. Der Bacardi würde also noch gehen. Hmmm…Apropos Marinade: Klingt plausibel, dein Trick mit dem Gefrierbeutel; kannte ich so noch nicht. Ich habe bisher immer einen tiefen Teller (worin das marinierte Fleisch liegt) genommen und mit Klarsichtfolie bedeckt. Schmeckte bisher nicht nach “Nichts”, aber der Knaller ist es jetzt auch nicht. Werde beim nächsten Mal deinen Trick anwenden und hoffen, dass mir beim Ausdrücken neben der Luft nicht noch die Soße abhanden kommt…Einen schönen Abend beim Grillen wünsche ich und morgen einen “sanften” Kater 🙂
    Liebe Grüße
    Christine

    • Hallo 🙂
      oh noch keinen Grill? Das wird aber mal Zeit! Tja aber damit wären wir wieder beim Alkohol.
      Das mit dem gefrierbeutel klappt wirklich gut. Aber beim Luft raus drücken muss man tatsächlich etwas aufpassen 😉
      Vom Kater bleibe ich glücklicherweise immer verschont 😀
      Euch auch einen schönen Abend noch!
      Liebe Grüße

    • Es gäbe auch ein PDF mit dem Rezept…ist zum Download hinterlegt 🙂 aber Screenshot geht natürlich auch.
      Oh nach Chile passt das sicher gut 🙂 ich drück die Daumen für passendes Wetter 😉 viel Spaß!

      • Ja Screenshot ist einfache ich koche nicht nach Rezept aber nach Zutaten 🙂
        Jaaaa bitte Sonne die vermisse ich hier so sehr 😦

      • Kann ich verstehen…mache ich auch oft 🙂
        Hab grade mal geschaut…ihr habt ja ungefähr das gleiche Wetter wie hier in Deutschland. Da sieht es ja eher nicht nach Grillwetter aus…

      • Nein noch bin ich in Deutschland.
        Aber wir ziehen genau in einem Jahr nach Chile… Aber es stimmt dass Wetter ist auch eher kalt ungefähr 15-18 grad.
        Aber es bleibt stabil ,hier guckt man jeden Tag aus dem Fenster und wird aufs neue Überrascht xD

      • Achso ok 🙂 dann alles gute für den Umzug! Da ist ja sicher viel zu tun.
        Ach da ist es immer so? Ich dachte irgendwie Chile wäre wärmer
        Hey Überraschungen sind gut 😀

      • Ja natürlich ist wärmer xD
        15grad sind da kalt 😀
        Und ja Überraschungen sind gut ich liebe auch regen und Gewitter aber nicht das System in diesem Land … Und danke für dein alles gute du kannst alles auf unserem blog verfolgen :p

      • Ja ok das geht dann noch 😀 das ist ertragbar ;P
        Ja Gewitter und Regen können toll sein! 🙂 oh da schau ich dann ab und zu mal rein 🙂 das ist sicher spannend

      • Ich bin auch total aufgeregt….unser erstes Restaurant…das wird so toll alles mit euch zu teilen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s