Dekadenter Rhabarber

Rhabarberzeit! Na habt ihr euch schon ausgetobt? Ich hab schon Chutney gemacht und Kuchen und Kompott.

DSC_0741 Kopie

Den Kuchen möchte ich euch heute zeigen. Der stand schon seit letztem Jahr auf meiner Liste, weil er so anders ist, als der normale Rhabarberkuchen. Die Kombi mit dunkler Schokolade kam mir erst komisch vor, aber dann dachte ich „Warum nicht? Könnte echt gut passen.“ Und das tut es.

DSC_0764 Kopie

Es wird schwer und mächtig, das geb ich zu. Allerdings schmeckt es wirklich grandios.

DSC_0720 Kopie

Meine Ganache ist leider nicht so glatt geworden wie ich gehofft hatte. Ich hätte wohl auch eine Rhabarberstange weg lassen sollen.

DSC_0803 Kopie

In die Füllung kommt recht viel Orange rein. Das schmeckt nicht schlecht, aber irgendwie fand ich es komisch. zumindest die Schale würde ich das nächste mal weg lassen. Oder vielleicht mal Zitrone? Ich weiß nicht genau. Berichtet bitte, falls ihr da etwas ausprobiert.

DSC_0747 Kopie

Wie ihr seht war ich mal wieder auf einem Flohmarkt. Die Apothekerflaschen haben so gar keinen Bezug zum Kuchen, aber sie passten farblich halt grade und ich mag sie so. Außerdem passt „Phaenomenal“ ja wohl mal perfekt!

DSC_0828 Kopie

Für 1 Tarte mit etwa 26 cm Durchmesser braucht ihr:

200 g Mehl
25 g Kakao
100 g Puderzucker
1 Pck Vanillezucker
125 g weiche Butter
3 Eigelb
2 EL kaltes Wasser

600 g Rhabarber
3 EL Zucker
1 Pck Orangenschalen
2 EL Orangensaft

300 g Zartbitterkuvertüre
300 g Sahne

Für den Teig erstmal Mehl, Kakao, Puderzucker, Vanillezucker, Butter, Eigelb und Wasser glatt kneten. Den Teig dann in Folie wickeln und etwa 1 Std im Kühlschrank kalt stellen.
Den Rhabarber müsst ihr waschen, putzen und in Stücke schneiden. Die Größe ist eigentlich egal. Etwas längere Stücke sind praktisch zum verteilen. Den Rhabarber dann in eine Auflaufform mit Zucker, Orangenschalen und Saft legen und mit Alufolie abdecken. Das Ganze für etwa 25 min bei 180 Grad in den Ofen geben.
Den Teig in eine gefettete Tarteform geben und an Boden und Rand andrücken. Mit einer Gabel stecht ihr mehrmals hinein. Das dann auch für etwa 25 min bei 180 Grad backen. Ich hatte beides zusammen drin.
Die Kuvertüre hacken und mit der Sahne langsam aufkochen. Die Ganache lasst ihr einfach etwas stehen und rührt zwischendurch mal um.
Wenn alles abgekühlt ist, könnt ihr den Rhabarber auf dem Teig verteilen und mit Ganache übergießen.
Die Tarte sollte für mind. 2 Std in den Kühlschrank.

DSC_0796 Kopie

Schneidet am besten schön kleine Stücke davon. Das ist vermutlich angenehmer. Es soll ja Leute geben, die an dem Tag noch drei andere Kuchen probieren mussten…ähem….

DSC_0749 Kopie

Übrigens habe ich grade erst Vergissmeinnicht-Sirup angesetzt. Wusstet ihr, dass man den verwenden kann? War mir ganz neu. Mal sehen wie das schmeckt.

DSC_0813 Kopie

Für alle die heute Feiertag haben: Einen schönen freien Tag! Oder sogar ein tolles langes Wochenende! Für alle anderen: Ein sonniges Wochenende! Es ist bald geschafft!

DSC_0750 Kopie

Advertisements

2 Gedanken zu “Dekadenter Rhabarber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s