Mandel-Himbeer-Häppchen

DSC_0154 Kopie

Kaum einer Beere bin ich so verfallen wie den Himbeeren, nur übertroffen von Joisbeeren und kanpp gefolgt von Erdbeeren und Brombeeren.

Und wenn dann noch Mandeln und Minze hinzukommen, einfach perfekt!

DSC_0145 Kopie

Genug den Mund wässrig gemacht. Heute rede ich nicht viel drum herum. Letztens habe ich Mandel-Himbeer-Häppchen mit Joghurt und frischen Himbeeren gemacht. Jetzt fragt ihr euch noch wo die Minze herkommen soll, richtig?

Erinnert ihr euch noch an die Gugl? Söbbeke hat mir ja ein paar Sommersorten ihres Joghurts geschickt um sie zu probieren. Und da war auch ein Himbeer-Minz-Joghurt dabei, den ihr hier auf den Törtchen seht. Mein absoluter Favorit!

DSC_0163 Kopie

Die kleinen Böden habe ich in Silkonformen und teilweise in den Böden von Muffinförmchen gebacken.

Für etwa 20 Häppchen braucht ihr:
160 g Butter
90 g gemahlene Mandeln
40 g Mehl
165 g Puderzucker
5 Eiweiße

Himbeerjoghurt
Splitter von weißer Schokolade
Himbeeren

Zuerst müsst ihr die Formen eurer Wahl einfetten.
Dann die Butter langsam in einem Topf schmelzen und 3-4 min köcheln lassen bis sie goldbraun ist. Anschließend abkühlen lassen.
Mehl, Mandeln und Puderzucker mit Butter und Eiweiß vorsichtig zu einem Teig verarbeiten.
Den Teig in die Förmchen füllen und bei 210 Grad für 5 min backen, anschließend noch mal für weitere 5 min bei 180 Grad. Zwischendurch macht ihr am besten den Stäbchentest. Bei der Größe ist der richtige Zeitpunkt schlecht einzuschätzen.
Wenn die Küchlein ausgekühlt sind, gebt ihr einen Klecks Himbeerjoghurt darauf und verziert sie mit einigen Himbeeren und Schokoladenraspeln.

DSC_0254 Kopie

HIER noch das Rezept als PDF.

Der Teig ist schön saftig aber recht süß. Durch den Joghurt und die Beeren ist es aber trotzdem schön leicht.

Man könnte alles auch schön als Dessert in Gläser schichten.

DSC_0290 Kopie

Ich hätte ja jetzt schon gerne so eins…backt mir einer von euch welche?

Wünsche euch ein wunderbares Wochenende! Vorallem denen die mir Törtchen bringen!

Eure Krissi

Advertisements

6 Gedanken zu “Mandel-Himbeer-Häppchen

  1. Bei Kuchen bin ich recht heikel und es braucht viel, um mich von meinen altgewohnten Rezepten abzubringen. Aber diese Häppchen werden in meine Liste aufgenommen! Definitiv!
    LG, Beate

    • Oh das ist ein schönes Kompliment 🙂 freut mich sehr!
      Der Teig basiert auch auf einem alten französischen Rezept und hat durchaus Tradition. Meine Variante ist nur etwas moderner 😉
      Viel Spaß beim ausprobieren!
      Liebe Grüße

  2. Die Muffins sehen richtig niedlich aus, würden daher denke ich gut zu einen Nachmittag mit meinen Mädels passen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s