Apfel-Minz-Gelee

DSC_0637 Kopie

Apfelzeit! Habt ihr schon geerntet?

DSC_0597 Kopie

Das Wetter ist jetzt schon herbstlich und überall sieht man rote, gelbe und grüne Äpfel. (Was mich grade ein wenig an das Sankt-Martins-Lieb erinnert) Obwohl, hier hat es vorgestern schon geschneit. Das Wetter wollte wohl mal eine Jahreszeit überspringen.

DSC_0605 Kopie

Mittlerweile ist es aber wieder etwas wärmer und es ist herbstlicher. Ich bestehe da schon auf Spaziergänge mit Blätterrascheln unter den Füßen. Sonst ist das doch kein Herbst.

DSC_0633 Kopie

Für das Rezept heute braucht ihr allerdings gar keine Äpfel. Eigentlich noch nicht mal Minze. Nicht so direkt zumindest. Alles gelogen im Titel und den Bildern hier.

DSC_0640 Kopie

Naja, aber nur fast. Für das Rezept war ich nämlich faul und habe Apfelsaft verwendet. Um Äpfel zu entsaften braucht man nämlich die richtige Sorte und viel Energie. Und da wir keinen Apfelbaum im Garten haben und ich die Äpfel hätte kaufen müssen, hab ich doch direkt lieber den Saft gekauft. Der Minzsirup war auch schon fertig, aber der war zumindest selbstgemacht. Nach dem Rezept von Titatoni für das ich mal Etiketten gemacht hatte.

DSC_0632 Kopie

Für ungefähr 6 Marmeladengläser braucht ihr:

500 ml klaren Apfelsaft
500 ml trüben Apfelsaft
200 ml Pfefferminzsirup
500 g 3:1 Gelierzucker

Ihr kocht einfach alles zusammen auf und lasst es köcheln. Mit einer Gelierprobe könnt ihr feststellen ob die Marmelade fertig ist. Dann einfach in die sterilen Gläser füllen und fest verschließen. Das Gelee schmeckt am besten gekühlt.

DSC_0657 Kopie

Da Gelees und Marmeladen so kurze Rezepte haben, hab ich mal kein PDF davon gemacht.

Ich dachte erst durch den Sirup wird das Gelee vielleicht zu süß, aber durch die geringe Menge an Gelierzucker, passt das trotzdem gut.

DSC_0599 Kopie

Als ich die Fotos für euch gemacht habe, dachte ich ich mach am Ende noch ein schönes Toast mit dem Gelee, damit ihr auch seht wie man das so benutzt. Also ab in die Küche, sobald ich mit den anderen Fotos zufrieden war. Waren ja vorhin noch zwei Toasts da. Jetzt aber nicht mehr! Neeeeiiiin…. Der Herr war zwischendurch in der Küche und hatte Hunger. Hab ich natürlich nicht mitbekommen und selbstverständlich war Sonntag. Ich also rum gegrummelt…er wollte schon zur Tankstelle fahren. Dann fiel mir aber zum Glück noch das Paderborner ein. Furchtbar trockenes Zeug, aber optisch ganz passend zu Äpfeln. Mit Quark und Gelee, dachte ich, sieht das sicher gut aus. Quark war aber auch keiner mehr da. Also den Frischkäse geschnappt, den Unterschied sieht auf den Fotos doch keiner. Tja, sieht man doch. Aber jetzt wisst ihrs ja auch. Und überraschenderweise schmeckte das Ganze auch noch gut. Probiert das ruhig mal aus. Soviel zum Shootingwahnsinn hier.

DSC_0674 Kopie

Was macht ihr so mit Äpfeln? Oder mit Minze? Wir haben noch so viel hier.

Eure Krissi

DSC_0620 Kopie

Advertisements

8 Gedanken zu “Apfel-Minz-Gelee

  1. Hallo an lilaplätzchen 🙂

    „Für das Rezept heute braucht ihr allerdings gar keine Äpfel. Eigentlich noch nicht mal Minze. Nicht so direkt zumindest. Alles gelogen im Titel und den Bildern hier.“

    Da musste ich laut losprusten als ich das gelesen habe. Aber super Vorschlag. Mein Vater hat von seinen Bäumen noch ein „paar“ Äpfel übrig die langsam nur noch für Most was sind, mal schaun ob wir den Gelee mal komplett selbst machen.

    Was wir gerne mit Minze machen ist Tees zu veredeln. Das geht auch mit Äpfeln! Gibts sogar offiziell als Sorte, schau mal hier bei trendfein.de gibts das: http://www.trendfein.de/tee-und-zubehoer/aromatisierter-tee/aromatisierter-gruener-tee/233/gruener-tee-aromatisiert-gruener-apfel-mit-kiwistuecken?c=77 – das ist eine Sorte die wir vor kurzem entdeckt und mal probeweise bestellt haben; richtig gut, und dann kann man noch per Hand ein paar Apfelstreifen in die Tasse legen oder raspeln – sogar die Kinder lieben das weil es so eine angenehme Süße hat.

    Tee „veredeln“ ist zwar jetzt nicht dasselbe wie gleich Marmelade oder Gelee kochen aber im Alltag immer wieder eine Wucht, besonders jetzt im Herbst an dunklen aber gemütlcihen Abenden. Welche Tees mögt ihr denn so? Habt ihr da auch ein paar „exotische“ Vorlieben?

    Liebe Grüße von Jule

    • Hallo Jule 🙂
      Wenn ich dich zum lachen gebracht habe, freut mich das natürlich noch viel mehr!
      Berichte doch mal wie das Gelee mit echten Äpfeln geworden ist 🙂 Ist ja eigentlich auch ein nettes Weihnachtsgeschenk.
      Ich habe ehrlich gesagt noch nie daran gedacht Tees zu veredeln. Obwohl ich sehr viel Tee trinke. Gute Idee!
      Grüner Apfel mit Kiwi sagt mir jetzt nicht zu. ich m ag nämlich keine Kiwi. Ansonsten bin ich für jeden guten Tee zu haben. Ich mag so ziemlich alles und probiere immer wieder neue Sorten aus. Man bekommt auch einige Sorten mit Kardamom oder interessant sind auch die Cocktail Teas ( zB Johannisbeere mit Minze)
      Liebe Grüße

      • LAchen ist ja mindestens so gesund wie guter Tee! 🙂

        Was das Gelee anbelangt: supermega lecker! Ich muss aber gestehen, es sind leider nur vier Gläser geworden! Und die sind schon alle weg (aber zwei haben wir an die Omas verschenkt, das ist okay oder? 😉 )

        Dnake für deine Antwort und liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s