Winterwaffeln

Ein frohes neues Jahr euch allen! Ich hoffe ihr habt die ersten zwei Wochen des Jahres gut verbracht.

Für mich stehen dieses Jahr einige Veränderungen an von denen ihr auf dem Blog das ein oder andere noch mitbekommen werdet. Wie im letzten Artikel schon erwähnt sind wir umgezogen. Ein neuer Stadtteil, neue Nachbarn, neue Wohnung. Es ist noch nichts fertig, aber wir fühlen uns wohl. Mein Arbeitsweg ist jetzt länger, das Hundchen freut es, wir laufen nämlich trotzdem. So darf er schon früh rennen und ist noch mehr bei mir.

Da ich euch aber deswegen kaum Weihnachtsplätzchen zeigen konnte, gibt es ein tolles winterliches Waffelrezept. Irgendwie kam in meinen Kopf die Idee von Zimthonig und wollte da nicht mehr weg.

f13040128 Kopie

Schön mit Sahne und feinen Waffeln zusammen….

f13526528 Kopie

Also hab ich das alte Waffeleisen raus gekramt und ein Rezept für Sahnewaffeln aus dem Heftchen ausprobiert. Ich liebe dieses Waffeleisen. Es ist alt und, wenn ich mich richtig erinnere, hat mein Opa es irgendwann mal meiner Mutter geschenkt. Der Beleg ist noch im Karton.

f13849856 Kopie

Für etwa 10 Stück braucht ihr:

300 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pr. Salz
4 Eier
125 g Mehl
125 g Speisestärke
2 TL Backpulver
200 g Sahne

Butter für das Waffeleisen

Honig
Zimt

Die Butter schaumig rühren und nach und nach Zucker, Vanillezucker und Salz dazugeben. Die Eier müsst ihr trennen. Jedes Eigelb wird einzeln in die Buttermasse eingerührt. Mehl, Backpulver und Speisestärke müsst ihr jetzt abwechselnd mit der Sahne in den Teig einarbeiten. Zuletzt das Eiweiß steif schlagen und unterheben.

f13514240 Kopie

Jetzt könnt ihr das Waffeleisen aufheizen und mit etwas Butter einpinseln. Wie ihr Waffeln macht, brauche ich wohl nicht weiter zu erläutern.

Wenn die schönen goldbraunen Herzchen fertig sind, schlagt ihr noch Sahne auf und stellt etwas Honig in einem kleinen Topf auf den Herd. Erhitzt den Honig vorsichtig und rührt schnell den Zimt ein, sobald es sich anfängt zu verflüssigen. Je länger und je höher ihr den Honig erhitzt desto mehr verliert er an Qualität. Er kristallisiert und wird immer süßer.

f13564160 Kopie

Wenn alles fertig ist einfach Waffeln mit Sahne überhäufen und den warmen Honig drüber träufeln.

f14033152 Kopie

Wenn ihr Zimt nicht mögt könnt ihr auch ein anderes Gewürz in den Honig geben oder es ganz weglassen. Wenn ihr auch Honig nicht mögt kann ich euch leider auch nciht mehr helfen.

f14111616 Kopie

Übrigens, solltet ihr Zimthonig übrig haben, probiert ihn unbedingt mit etwas Quark auf Toast. Ich bin eigentlich kein Honig-auf-Brot-Fan, aber das ist richtig lecker. Ich verwende Honig normalerweise zum backen oder um etwas zu süßen. So pur ist er mir eigentlich zu süß. Aber der hier schmeckt mit Quark sehr gut! Allerdings wird er ziemlich hart, wenn er abkühlt. Das ist dann etwas schwieriger zu verstreichen.

Womit esst ihr eure Waffeln denn gern?

Ich wünsche euch ein wunderbares 2016!! Lasst die guten Vorsätze sein, setzt euch echte Ziele, schaut mit Milde auf die Torheiten der anderen und macht dieses Jahr zum besten was ihr je hattet!

Eure Krissi

Advertisements

8 Gedanken zu “Winterwaffeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s