Hop on

Frohe Ostern!
Ich hoffe ihr feiert alle entspannt und seid nicht im Stress. Ich lasse es im Moment auch ruhig angehen und genieße ein paar freie Tage.
Falls ihr dennoch ein spontanes Mitbringsel braucht, habe ich noch eine Kleinigkeit fur euch.
image

Entschuldigt, dass das Bild nicht so gut ist. Ich hatte leider nicht so viel Zeit um Fotos zu machen. Aber vorenthalten kann ich euch das ja auch nicht.
Vor kurzem habe ich bei einem Osterwichteln mitgemacht. Dafür entstand dieses Bild und musste noch schnell mit ins Paket.

image

Der Spruch ist wirklich nicht neu und auch nicht auf meinem Mist gewachsen. Ich mag ihn allerdings sehr und deshalb entstand due Idee für das Puschelbildchen.
Eigentlich wollte ich es komplett selbst basteln. Mit der Schrft klappte das aber so gar nicht. Dann dachte ich mir, ich drucke einfach eine Vorlage aus um meine Idee umzusetzen. Ich fand aber absolut keine die meiner Vorstellung entsprach.

image

Euer Vorteil, jetzt habt ihr auch etwas davon. Ich entwarf die Vorlage dann nämlich kurzerhand selbst in vier Varianten.

image

Druckt sie einfach aus, am besten auf Fotopapier. Schnell in einen schlichten Rahmen setzten und das Puschelchen aufkleben. Dafur könnt ihr verschiedene Dinge benutzen, Papier oder Watte zum Beispiel.

image

Bei mir ist es flauschige Wolle, die ich einfach ein wenig zerpflückt habe. Anschließend einfach zu einer kleinen Kugel formen und fixieren. Das geht ganz gut mit etwas Bastelkleber. Am Bild habe ich es allerdings mit einem doppelseitigen Fotoklebeband befestigt. Das lässt sich ohne Probleme wieder entfernen.

Ach und ein PDF könnt ihr euch hier auch noch herunterladen.

So schnell kann man ein witziges Ostergeschenk haben. Oder vielleicht wollt ihr es euch ja auch selbst aufhängen. Ich werde es auf jeden Fall für uns auch noch einmal nach basteln. Euch noch schöne Feiertage und hop on!

Advertisements

Frühlingsneu

DSC_0169 Kopie

Schon wieder kein Ostern hier. Eventbloggen üben wir nochmal…naja Frühling zählt ja vielleicht auch. Eier und Häschen seht ihr ja auf den anderen Blogs genug, oder?

DSC_0148 Kopie

Heute möchte ich euch zeigen was sich bei uns im Wohnzimmer getan hat. Ihr erinnert euch vielleicht an den Beitrag mit der Sofaverschönerung vor ungefähr einem Jahr?

DSC_0082 Kopie

Wie ihr seht haben wir endlich eine tolle neue Couch gefunden und auch so einige andere Dinge sind noch eingezogen.

DSC_0135 Kopie

Die Kissenhüllen sind alle von H&M Home. Erhältlich sind noch alle außer dem Blauweißen. Den süßen Fuchs gibt es noch und das Gelbgestreifte gibt es noch in anderen Farben, die grauen Kissen gibt es ebenfalls in weiteren Farben und Größen.

DSC_0180 Kopie

Auch die schöne Decke ist von H&M Home, aber leider nciht mehr erhältlich. sie war eigentlich eine Notlösung, da mir einige andere die mir gefielen zu teuer waren. Mittlerweile liebe ich sie aber sehr.

DSC_0114 Kopie

Diese megatolle Studiolampe hat mir der Mister zum Geburtstag geschenkt. Ok, ich habb sie mir selber ausgesucht. Aber sie ist so großartig. Wir haben sie bei Ebay ersteigert, beim Händler industrie_design. Der Lichtgewinn ist nicht sehr groß durch das dicke Glas. Wir werden mal eine bessere Birne besorgen. Mir gefällt sie auch so schon sehr gut.

DSC_0122 Kopie

Unser Sofa haben wir bei Fashion4Home bestellt. Es hat sehr lange gedauert bis wir uns entscheiden konnten welches Sofa es wird. Aber so etwas soll ja auch gut überlegt sein. Wir waren zwei mal in einem der Showrooms um Probe zu sitzen und uns die Stoffe anzusehen. Natürlich gab es auch noch andere Shops in der Auswahl. Aber letztendlich wurde es das Modell Liberty als 3-Sitzer in Anthrazit.

DSC_0156 Kopie

Die beiden Ib-Laursen Vasen sind von CAR-Möbel und der Housedoctor Stoffkorb unter dem Tisch habe ich bei Impressionen bestellt. Das hübsche Vogelwindlicht habe ich aus einem Dekoladen hier in der Nähe.

DSC_0191 Kopie

Und wie gefällt euch die Veränderung?

Jetzt bräuchte ich aber noch eure Hilfe. Ich hätte gern noch einen schönen Teppich. Die beiden, die ich hier hätte sind ein wenig klein. Was größeres wäre wohl gut.

Ich habe da mal bei Urbanara gestöbert. Was haltet ihr denn von Kolong oder Sejling? Mir gefallen auch Muster wie bei Satari sehr gut. Oder doch was dunkles wie bei Izumi? Ich wäre jetzt im Frühling auch total für was buntes, aber irgendeine Farbe stört mich meistens im Motiv. Was meint ihr?

Und habt ihr noch eine Idee für die Wände? Da sieht noch etwas leer aus.

Eure Krissi

Ostern in Beton gegossen

DSC_1143 Kopie

Was ich euch heute zeigen möchte ging erstmal gehörig schief. Mehr oder weniger zumindest. Auf jeden Fall hat das, was ich mir vorgestellt habe, nicht geklappt. Das ist nichts neues bei mir. Ich lege halt einfach immer los und da kann es halt mal passieren, dass man manche Dinge nicht bedenkt. Eigentlich wollte ich euch Osterdeko zeigen. Da ich improvisiren und umdenken musste geht es jetzt eher ein wenig in Richtung Frühlingsdeko. Aber eigentlich ist es ja ganz gut, dass ihr die Sachen länger stehen lassen könnt oder? Ich finde das sehr praktisch.

DSC_1132 Kopie

Eigentlich wollte ich mit euch Betoneier gießen. Aber nicht komplett aus Beton, sondern innen hohl mit Öffnung, damit man Kerzen hinein stellen kann, oder Blumen. Erster Denkfehler: Kerzen sind zu groß für Eier. Ok, hätte man Wachs mit Docht gießen können, aber die ganze Arbeit und dann brennt es nur kurz? Auch irgendwie blöd. Herstellungsfehler: Beton zu dünn ins Ei gegossen und Ei nicht eingeölt. Eine zweite Betonschicht hat nur bedingt geholfen und das schälen war etwas mühselig.

DSC_0033 Kopie

So sind die Eier fast alle gebrochen. Ich finde sie aber so als Dekoobjekt auch noch ganz schön. Die Bruchstücke liegen hier also trotzdem zwischen Eiern, Federn und Häschen und bemühen sich alles etwas aufzulockern.

DSC_1157 Kopie

So ähnlich sollte das ursprünglich aussehen. Eines ist tatsächlich einigermaßen heil geblieben. Ich hab es innen weiß angemalt.

DSC_1185 Kopie

Mit Kerze würde es dann ungefähr so aussehen. Da hab ich allerdings etwas geschummelt. Ich hab einfach ein Teelicht zerkleinert, sodass es in das Ei passt. Brennt also nur sehr kurz, sah aber niedlich aus.

DSC_1195 Kopie

Das hier war meine zweite Idee. Kleine Schälchen in Eiform, innen wieder lackiert. Denkfehler hier: Was tut man da rein?? Die sind doch so klein.

DSC_1203 Kopie

Süßkram natürlich!! Also wirklich. Kann man auch auf einem gedeckten Tisch als Platzkärtchenhalter verwenden. Ich würde jetzt unter die Süßigkeit einfach einen Zettel mit dem Namen schieben, natürlich so dass der Name daneben raus guckt.

DSC_1079 Kopie

Falls ihr das jetzt wirklich nachmachen wollt, braucht ihr einige Eierschalen und Blitzbeton. Den Betontrend habe ich länger im Netz beobachtet, kam aber irgendwie nicht dazu es auszuprobieren. Vor einigen Wochen bin ich dem ganzen dann verfallen. Es macht unheimlich Spaß und ist so einfach. Für ungeduldige Menschen wie mich ist der Blitzbeton ideal. Man kann so viel damit machen, es ist haltbar und geht super schnell.

DSC_1085 Kopie

Ihr müsst einfach etwas Pulver mit Wasser anrühren. Und dann schnell verarbeiten. Der Beton ist innerhalb weniger Minuten hart. Wenn ihr zwischendurch rührt, könnt ihr das verlangsamen. Die Formen, die ihr verwenden möchtet, einfach dünn mit Öl einstreichen. Das geht gut mit etwas Küchentuch. Danach den Beton eingießen, vorsichtig die Luftbläschen raus klopfen und warten.

DSC_1092 Kopie

Für die Eier habe ich ein paar Kleckse Beton in die Schale gegeben und dann durch drehen des Eies an der Außenwand verteilt. Da die Masse schnell aushärtet, konnte sie nicht wieder runter fließen. Bei den Schälchen habe ich halbe Eierschalen gefüllt und etwas ovales oben hinein gedrückt. Dafür könnt ihr auch andere Eier nehmen. Aber denkt ans einölen! (Nächster Denkfehler)

DSC_1130 Kopie

Später könnt ihr dann hoffentlich einfach die Schale entfernen und habt vielleicht hübsche Schälchen oder tolle Improvisationsdeko.

DSC_1122 Kopie

Da ich mir ja jetzt noch etwas anderes einfallen lassen musste, entstanden noch andere Objekte. Mir kam irgendwie etwas in den Kopf, das aussah wie eine Skulptur auf einer Säule. An Ostern konnte diese Skulptur ja nur ein Ei sein., zumindest bei der Vorarbeit.

DSC_1125 Kopie

Also Form aus Pappe zusammengeklebt. Das geht ganz einfach mit Kreppband oder irgendeinem Klebeband. Wenn die Pappe weich ist, werden die Kanten nicht sehr grade. Wenn ihr härtere nehmt, können sie exakt werden.

DSC_1163 Kopie

Da Eierschalen wasserdicht sind, könnt ihr sie gut als Blumenvase benutzen oder eben wieder eine Schummelkerze rein stellen.

DSC_0005 Kopie

Dann kommen wir jetzt mal zu dem was auch so geklappt hat wie geplant, die Frühlings-/Osterdeko.

DSC_0002 Kopie

Sucht euch ein paar schöne, dünne Zweige, die euch gefallen und kleine Behälter aus Glas oder Plastik. Dann kann es los gehen.

DSC_1211 Kopie

Schlichte und wandelbare Deko eigentlich fürs ganze Jahr.

DSC_0023 Kopie

Ich habe die Äste teilweise noch weiß lackiert. Mir gefällt beides gut.

DSC_0036 Kopie

Dafür habe ich die Zweige einfach in einen Topf mit weißer Lackfarbe gehalten und beim heraus ziehen die überschüssige Farbe mit einem Pinsel abgestrichen. Dann hängt ihr alles auf und lasst es gut trocknen.

DSC_0006 Kopie

Die kleinen Vasen sind eigentlich Einwegschnapspinchen aus Plastik. Um Teelichter rein stellen zu können, habe ich schlichte Glasteelichthalter für wenig Geld im Supermarkt gekauft.

DSC_0031 Kopie

Wenn die Äste trocken sind (sofern ihr sie lackiert habt), schnappt ihr euch einfach einen Karton in der passenden Größe und füllt ihn mit Blitzbeton. Auf einer Seite drückt ihr jetzt ein Pinchen oder Teelichthalter hinein. Die Teelichthalter habe ich etwas tiefer gedrückt. Der Beton schiebt sich relativ grade hoch. Ich finde es schöner, wenn die Flamme etwas tiefer sitzt. So fällt das Licht schöner, ein wenig gedämpft.
Auf der anderen Seite des Blocks steckt ihr die Äste hinein. Da sie am Anfang noch zur Seite kippen, habe ich ein Netz aus Kreppband gespannt und die Zweige so etwas fixiert. Meine Kartons waren relativ dünn, deshalb habe ich den Wänden auch mit Kreppband ein wenig Halt gegeben.

DSC_1110 Kopie

Jetzt heißt es natürlich wieder warten. Da es ein großer Block ist, habe ich die Kartons etwas länger stehen gelassen. Sie weichen aber auch ziemlich durch, also müsst ihr sie sowieso zeitnah entfernen. Dann kann der Beton komplett austrocknen.

DSC_0019 Kopie

Ihr könnt die Kanten noch ein wenig schleifen, wenn ihr möchtet und dann kann man auch schon dekorieren.

DSC_1223 Kopie

Blümchen und Kerzen rein, Bänder drum, Hängedeko an die Äste. Alles was euch gefällt.

DSC_0040 Kopie

Beton lässt sich auch sehr gut streichen. Die Oberfläche ist rauh und nimmt die Farbe gut an. Ihr könnt es also auch teilweise oder komplett lackieren.

DSC_1217 Kopie

Die Plastikpinchen habe ich von innen weiß lackiert. So wirkt das billige Plastik direkt etwas hochwertiger.

DSC_0043 Kopie

Ich hatte noch etwas übrig vom Beton und habe es einfach in einen weiteren Karton gegossen. Daraus entstand diese Platte. Beim herauslösen blieb ein wenig Papier im Beton stecken. Ich hab es nicht mehr ganz weg bekommen, aber irgendwie fand ich es auch witzig. Also wurde es noch mit einem Stempel betont. Manchmal muss man Fehler auch hervorheben. Auf so eine Platte kann man sicher auch super einige Dekoobjekte und Kerzen in Szene setzen.

DSC_0044 Kopie

So jetzt habt ihr ziemlich viele Bilder und Ideen. Das war echt ein langer Artikel. Wie hat euch mein DIY gefallen?

Bei Bonprix gibt es grade eine Blogparade unter dem Motto „DIY – Osterdekoration und Frühlingshafte Deko-Ideen“. Da möchte ich mit meiner Idee gerne mitmachen. Vielleicht schaut ihr euch mal die Beiträge der anderen an oder habt vielleicht selbst Lust dort mit zu machen. Am Ende werden die Ideen in ein E-Book eingebunden. Das gab es Weihnachten schon einmal. Bis zum 22. März könnt ihr noch mitmachen.

Eure Krissi

Die Rettung des Sofas

Heute bin ich mal mutig und zeige euch auch mal etwas aus unserer Wohnung. Als mein Freund und ich zusammen gezogen sind, haben wir natürlich viele zusammengewürfelte Möbel mitgenommen. Einiges aus meinem Zimmer, einiges aus seinem, ein paar Sachen haben wir neu gekauft oder geschenkt bekommen, ein paar Sachen waren auch schon in der Wohnung. Hauptsache man hat erstmal alles. Das da nicht alles zusammenpasst ist fast klar. So nach und nach versuchen wir alles auszutauschen damit es zusammen passt. Bei einigen Sachen geht das schneller, bei einigen ist es etwas schwieriger. Ein Sorgenkind ist das Sofa. Wir haben mein altes Sofa mitgenommen, welches mir auch als Bett diente in meinem Jugendzimmer. Es ist schon einige Jahre alt, sieht dementsprechend aus, ist nicht wirklich bequem und entspricht auch nicht mehr wirklich den Einrichtungstrends. Aber wir haben erstmal ein Sofa. Tja, und bisher haben wir noch keines gefunden, was uns richtig gefällt und auch bequem ist. Mein Traum wäre ja ein Stück von Muuto, aber die Preisklasse ist im Moment außerhalb unserer Möglichkeiten. Deswegen ist das alte Sofa immer noch da. Aber es ist dunkel und nervt irgendwie. Es kamen einige Ikeakissen drauf, damit es etwas gemütlicher ist. Aber das passte auch nicht wirklich. Hier also das Vorher für euch (nicht zu lange hingucken ja? Furchtbar…):

DSC_0013 Kopie

Der Tisch ist übrigens ein alter aus Kindertagen, den ich nie niemals abgeben werde. Aber er findet sicher wieder eine Platz an anderer Stelle.

Irgendwann bekam ich nämlich wirklich zu viel von der alten Couch. Den auch wenn es nur eine vorübergehende Lösung sein sollte, störte sie einfach. Ich weiß schon gar nicht mehr wie alt sie ist.

Ich stöberte also ein wenig im Netz und wurde bei H&M Home fündig. Es landeten einige Kissenbezüge und ein Teppich in zweifacher Ausführung im Warenkorb. Ich kramte zwei Decken hervor, die wir mal bekommen hatten, bezog die Ikeakissen neu und tauschte den Tisch aus. Nach ein wenig rumprobieren und alles austauschen, war ich dann zufrieden.

DSC_0033 Kopie

Und dem Hund gefällt der neue Teppich auch. Dadurch haben wir auch schon rausgefunden, dass er ohne Probleme waschbar ist.

Wie ihr seht, sind auch die Bilder ausgetauscht worden. Keine Sorge, sie Familienfotos verschwinden natürlich nicht gänzlich. Ich werde sie an anderer Stelle wieder aufhängen. Ich weiß nur noch nciht genau wie und wo. Vermutlich werde ich neue Rahmen besorgen. Das ganze war doch etwas bunt und durcheinander.

DSC_0050 Kopie

Das ganze Wohnzimmer wirkt jetzt viel heller und freundlicher. Was so ein paar Kissen und Decken ausmachen können. Die schwarzen Kissen sind übrigens unter den Decken versteckt.

DSC_0041 Kopie

Die hübsche Vase ist übrigens auch von H&M, das Bild von Amazon und die Karten von Ikea.

DSC_0068 Kopie

Ich wollte so gerne ein Fotoprintkissen dabei haben. Ich bin auch sehr glücklich mit dem Raben (oder Krähe?). Er zieht ein wenig die Aufmerksamkeit auf sich und macht das Ganze nicht so langweilig, genau der richtige Hingucker.

DSC_0095 Kopie

Das kleine Sternenkörbchen da unter dem Tisch, habe ich übrigens noch gegen einen Stoffkorb ausgetauscht -> Findet ihr HIER
Der Rand schließt genau mit dem Tisch ab und bringt noch etwas mehr Ruhe rein.

DSC_0078 Kopie

Mit dieser Notlösung kann ich sehr gut leben, bis wir eine neue Couch finden. Und die Verwandlung hat unter 100 Euro gekostet. Auch kleine Dinge können viel verändern und genau dewegen wollte ich euch das hier auch zeigen.

Übrigens großen Respekt an alle Interiorblogger…solche Fotos sind ja noch mal einen ganzen Zacken schwerer. Auch da besteht bei mir noch einiges an Übungsbedarf.

Achja, euch sind vielleicht die Gitterstäbe links in einigen Bildern aufgefallen. Dahinter lebt dieser kleine alte Mann:

DSC_0101 Kopie

Ich nenne ihn hauptsächlich Fritzchen und meistens bewegt er sich zu schnell um etwas sichtbares auf ein Foto zu bannen. Braune Schlieren sind nicht so sehenswert. Das hier war also Glück.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

Genießt die kleinen Dinge.

DSC_0073 Kopie