Pumpkin in the Apple

dsc_0199-kopie

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich mag den Herbst ganz besonders. Es wird nur langsam kalt und die Sonne hat noch Kraft. Die Luft wird schwer und irgendwie stellt sich ganz automatisch eine gewisse Gemütlichkeit ein. Die Natur verändert sich, alles wird schön bunt. Leckere Früchte und tolles Obst werden reif zum Ernten.

Da gehört vor allem der Kürbis dazu. Und passend für die Zeit hat sich Tina von Lecker & Co. ein tolles Event einfallen lassen.

 

Eigentlich wollte ich ein Sandwich für den Beitrag machen. Schön mit Käse und eingemachtem Kürbis, schwerem Braten. Aber irgendwie kam ich da nicht so richtig in Gang. Ich wollte etwas innovativeres.

dsc_0138-kopie

Beim Kürbisrezepte anschauen fiel mir auf, dass es auch oft Getränke mit Kürbis gibt. Das bekannteste hat wohl die große Kaffeekette geprägt. Aber alle waren mit Milch oder so etwas in der Richtung. Bei dem warmen Wetter, das bis vor ein paar Tagen noch herrschte, passte das aber nicht so richtig. Also warum nicht ein Kürbis-Cocktail?

dsc_0161-kopie

Da ist er – der Pumpkin in the Apple!

Und ja, er schmeckt tatsächlich wirklich gut. Ich trinke grade noch die Shooting-Reste. Und morgen werden wir ihn wohl beim Grillen den Freunden servieren.

dsc_0155-kopie

Ich habe zuerst Kürbis eingekocht und abschließend einen Teil davon püriert. Die restlichen Gläser warten noch auf ihren Einsatz. Ihr könnt die Menge natürlich auch runter rechnen und nur so viel zubereiten, wie ihr benötigt.

Das Rezept habe ich etwas abgewandelt, aber es stammt noch aus der allerersten deli. Ich mag die Zeitschrift immer noch sehr.

dsc_0179-kopie

Eingelegter Kürbis

Für 3 Gläser á 500 ml braucht ihr:

1 kg Hokkaidokürbis
150 ml Essig
250 ml Wasser
400 g Zucker
1 Tl Salz
2 El Zitronensaft
1 Tl gemahlener Ingwer (frischer geht auch)
2 Zimtstangen
1 Tl Kurkuma

Schneidet den Kürbis in grobe Würfel und entsorgt die Kerne. Ich habe die Menge erst danach abgewogen.

Dann gebt ihr Essig, Wasser, Zucker, Salz, Zitronensaft, Ingwer, Zimt und Kurkuma in einen Topf und kocht alles für etwa 10 min. Wenn der Zucker sich aufgelöst hat, gebt ihr den Kürbis dazu. Jetzt kocht ihr die Stücke wieder für 10 min bei mittlerer Hitze bis sie einigermaßen gar sind.

Füllt die Kürbisstücke anschließend in saubere Gläser und füllt mit dem kochend heißen Sud auf. Sofort verschließen und auf den Kopf stellen.

So soll sich der Kürbis etwa 4 Monate halten. Ich werde demnächst versuchen ihn noch einzukochen um die Haltbarkeit zu verlängern.

dsc_0192-kopie

Wenn ihr ihn direkt für den Cocktail verwenden wollt, müsst ihr ihn natürlich nicht in Gläser füllen. Er schmeckt übrigens auch toll zu Käse oder auf einem leckeren Sandwich.

dsc_0146-kopie

Für den Pumpkin in the Apple braucht ihr:

2 Teile eingelegter Kürbis (püriert)
1 Teil trüber Apfelsaft
1 Teil Tonic (zB. Voelkel BioZisch Tonic)
nach Belieben einen Schuss dunklen Rum

Der eingelegte Kürbis wird püriert und einfach mit Apfelsaft und Tonic vermischt. Wenn euch die Kürbisstücke stören, könnt ihr alles auch noch durch ein Sieb oder einen Filter streichen. Ich fand die kleinen Stücke aber nicht störend.

Der Cocktail schmeckt mit einem guten Tonic auch so schon sehr gut, aber um der Süße noch etwas entgegen zu setzten, habe ich noch einen guten Schuss dunklen Rum aus Barbados hinzugemischt. Das schmeckt wirklich sehr fein.

dsc_0137-kopie

Und jetzt wo es grade so kalt wird, frage ich mich ob der Cocktail wohl auch warm schmeckt.

Eure Krissi

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Pumpkin in the Apple

  1. 400g Zucker. Klingt nach einem Cheating-Day 😉. Wie wäre es, diesen gegen Agaven Dicksaft zu ersetzen?

    Tolle Bilder und der Artikel ist auch super. Viele Grüße, Chris

    • Und ich hab schon reduziert 😉 Agaven Dicksaft könnte funktionieren, wenn du es direkt verwenden willst. Nur glaube ich dass man es dann nicht einmachen kann.
      Kannst ja mal berichten obs geklappt hat ☺
      Dankeschön! Viele Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s